Wettbewerb „Industrie.IN.NRW“: Land und EU fördern Innovationen in der Industrie mit 26 Millionen Euro

Wettbewerb „Industrie.IN.NRW“: Land und EU fördern Innovationen in der Industrie mit 26 Millionen Euro

Effiziente Maschinentechnik, verbesserte Recyclingprodukte, digital gesteuerte Produktion oder biotechnologisch optimierte Organismen: Die Transformation der Industrie in Nordrhein-Westfalen ist vielseitig und spannend.

Mit dem Innovationswettbewerb „Industrie.IN.NRW“ fördern Land und EU Industrievorhaben aus den Bereichen „Innovative Werkstoffe und Intelligente Produktion“ und stellen dafür in drei Einreichungsrunden insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung. Aus bislang 47 Einreichungen wurden nun 15 Vorhaben von einem unabhängigen Begutachtungsausschuss ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert. Die ausgewählten Projekte werden mit rund 26 Millionen Euro aus dem

Weitere Informationen über Termine zu geplanten Informationsveranstaltungen sowie kommenden Einreichungsrunden gibt es hier.
Zur Wettbewerbsseite

Die nächste Runde endet am 5. Februar 2024
Quelle: MWIKE
Vollständige Presseinformation

Wer Fragen zum Wettbewerb oder anderen Fördermöglichkeiten hat, kann sich an das ZENIT-Förderteam wenden.

ZENIT-Kontakt

Sergej Paveliev
Sergej Paveliev M.A.
  • Fördermittel
  • Innovationen
  • Internationalisierung
  • Nachhaltigkeitsmanagement