EU-Cascade-Calls: 100 Prozent-Förderung bis 200.000 Euro für KMU ohne den üblichen Antragsaufwand

EU-Cascade-Calls: 100 Prozent-Förderung bis 200.000 Euro für KMU ohne den üblichen Antragsaufwand

Europäische Förderprogramme gelten als herausfordernd komplex und schrecken viele potenzielle Antragsteller ab. Erfreulich anders sind die sogenannten Cascade Funding Calls. Eingebettet in Horizont Europa, das aktuelle Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, bieten sie kleinen und mittleren Unternehmen sowie Start-ups auch ohne Verbundpartner Fördersummen von bis zu 200.000 Euro pro Unternehmen. Foto: AdobeStock

Knapp 100 Calls wurden allein im Jahr 2022 in unterschiedlichsten Branchenfeldern veröffentlicht.

Durchschnittlich gibt es monatlich fünf neue Calls, die in der Regel drei Monate offen sind. Feedback auf die gestellten Anträge erhalten die Unternehmen es in der Regel nach ein bis zwei Monaten.

Wer wissen möchte, wie die Calls funktionieren, kann sich in einem Webinar am 28. November („Niederschwellige Europäische Fördermittel für KMU: Cascade Funding) informieren.

Benefits

  • Einfacher Zugriff auf EU-Fördergeld
  • Bis zu 100 Prozent-Förderquote
  • Keine Konkurrenz zu größeren Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • Schneller Evaluierungs- und Rückmeldungsprozess
  • Niedrigschwellige Antragsvorbereitung

Offene Calls

Sieben interessante Ausschreibungen aus den vielfältigen Angeboten möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

FIDAL Open Call

5G-Technologie, Informations- und Kommunikationstechnik (IKT)
Förderfähig: KMU und größere Unternehmen
Budget: 250.000 Euro
Antragsfrist: 15. November 2023 (Projektskizze), 20. Dezember 2023 (Vollantrag)

Der FIDAL Open Call fördert innovative Projekte im Bereich 5G, um Europa mittelfristig eine führende Position auf dem KT-Markt zu sichern. Die Projekte sollen einen Use-Case für 5G-Technologie darstellen, der eine neue oder erweiterte Anwendung beinhaltet. Der Use-Case sollte dabei mindestens eines der folgenden Themen adressieren: Medien, Unterhaltung, Notfalldienste oder zeitkritische Anwendungen und Dienste.

CALL LINK: https://fidal-he.eu/fidal-open-call-september-

TITAN Open Call

Thema: Lebensmittel, Lieferketten
Förderfähig: KMU, Start-ups, Scale-ups
Budget: 156.330 Euro
Antragsfrist: 01. Dezember 2023

Der TITAN Open Call fördert innovative Pilotprojekte im Bereich Nahrungsmittelproduktion. Insbesondere durch digitale Technologie sollen die Lieferketten in dieser Branche transparenter werden, um so auch gesundere, nachhaltigere und sicherere Produkte zu fördern. Jedes Projekt muss mindestens eine von drei im European Green Deal definierten Challenges ansprechen. Die Challenges werden unter den Oberbegriffen Nahrungssicherheit, Nachhaltigkeit und Gesundheit zusammengefasst.

CALL LINK: https://titanproject.eu/open-call/

1st 6G-XR Open Call – Platform and Network Enablers

Thema: 6G-XR Technologie
Förderfähig: KMU, Industrie, Forschungseinrichtungen  
Budget: 60.000 Euro
Antragsfrist: 27. November 2023

Im Rahmen der Forschung zum Thema 6G-XR sind die Institute 5GTN UOULU, 5GTN VTT, 5TONIC und 5GBarcelona führend in Europa. Basierend auf ihrer Forschung wurden Lücken im aktuellen Stand der Technik identifiziert, die durch geförderte Projekte des 6G-XR Open Calls geschlossen werden sollen, um die Grundlage für experimentelle Projekte im Rahmen des nächsten Calls zu legen. Im Rahmen dieses Calls wurden 15 Themen definiert. Diese lassen sich grob unter den Begriffen Vernetzung und Computing, XR, RAN und Nachhaltigkeit zusammenfassen.

CALL LINK: https://www.6g-xr.eu/open-calls/oc1/

NGI Zero Core 4th Open Call

Thema: Internet
Förderfähig: Einzelpersonen und Unternehmen
Budget: 5.000 – 50.000 Euro pro Projekt
Antragsfrist: 01. Dezember 2023

Der NGI Zero Core Call fördert Forschungsprojekte zur Weiterentwicklung des Internets. Ziel ist es, das Internet der Zukunft sicher, zuverlässig und für jeden leicht zugänglich zu gestalten. Projekte können z.B. an der Entwicklung neuer Hardware, Software oder Protokolle arbeiten. Wichtig ist, dass die Forschung den Projektkern darstellt. Alle Ergebnisse müssen als Open Source-Material veröffentlicht werden.

CALL LINK: https://nlnet.nl/core/

DRG4FOOD 1st Open Call

Thema: Nahrungsmittel, Digitalisierung
Förderfähig: Konsortien aus 2-3 Einheiten (inkl. KMU)
Budget: 300.000 Euro pro Projekt
Antragsfrist: 11. Dezember 2023

Der DRG4FOOD Open Call fördert Projekte in der Nahrungsmittelbranche, die durch datenbasierte Lösungen für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit sorgen. Das Hauptaugenmerk soll auf den Bereichen Food Tracking, gezielte Ernährung und verbesserte Lebensmittelentscheidungen der Verbraucher liegen. Die Konsortien müssen aus mindestens einem KMU zur Entwicklung der datenbasierten Lösungen und einem Forschungsinstitut bestehen.

CALL LINK: https://drg4food.eu/open-calls/

RESIST: 2nd Innovation projects Open Call

Thema: Mobilität, Transport, Automotive
Förderfähig: KMU, Start-ups, Mid-Caps und Konsortien (bis 3 KMU)
Budget: 30.000 Euro pro KMU
Antragsfrist: 12. Dezember 2023

Dieser RESIST Open Call fördert Projekte der Mobilitäts-, Transport- und Automotivebranche, die zu Innovationen in der Produktion beitragen. Die Branche soll so auf die sich ändernden Anforderungen der Zukunft vorbereitet und nachhaltiger ausgerichtet werden. Die Projekte sollen sich dabei auf mindestens eine der drei folgenden Hauptchallenges beziehen: 1. Optimierte Digitalisierung innerhalb des Unternehmens durch fortschrittliche Technologien; 2. Innovative Lösungen, um die Produktion bzw. die Produkte grüner zu gestalten; 3. Innovative Nutzung erneuerbarer Energien in der Produktion.

CALL LINK: https://clustersubmissionplatform.eu/eurocluster_post/resist-innovation-open-call/

TrialsNet Open Call

Thema: Beyond-5G Technologie, 6G
Förderfähig: Unternehmen, Institute, sonstige Einrichtungen

Budget: 200.000 bzw. 300.000 Euro
Antragsfrist: 19. Januar 2024

Das Ziel von TrialsNet ist die Entwicklung neuer beyond-5G bzw. 6G Technologien und deren Erprobung durch groß angelegte Use-Cases. Der Open Call bietet verschiedene Möglichkeiten für Projekte mit innovativen beyond-5G Technologien. Es können neue Use-Cases entwickelt werden, die auf bestehende TrailsNet Infrastruktur zurückgreifen oder neue (z.B. experimentelle oder private) Infrastrukturen nutzen. Es können aber auch bereits vorhandene TrialsNet Use-Cases weiterentwickelt werden. In jedem Fall muss sich der Use-Case auf einen der folgenden Bereiche beziehen: Infrastruktur, Transport, Sicherheit, eHealth, Notfälle, Kultur, Tourismus, Unterhaltung.
CALL LINK: https://trialsnet.eu/open-call/

Wir freuen uns auf mittelständische Unternehmen und Start-ups, die sich für die Förderinstrument interessieren, beraten über Inhalte und schauen uns auch die einzureichenden Anträge an.

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Marcus Collier-Wright
Marcus Collier-Wright MEng
  • Fördermittel
  • Internationalisierung
  • Start-ups
  • Technologien