Zukunftszentrum KI NRW

Sozialpartnerschaftlich, partizipativ und menschenzentriert – Wissensvermittlung, Beratung und Einführung von Digitalisierung wie Künstlicher Intelligenz in KMU

Zentrale Aufgabe des ZuZ KI NRW ist die Unterstützung von kleinen sowie mittleren Unternehmen (KMU) und Beschäftigten durch Wissensvermittlung und modellhafte Erprobung von Technologien zur Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz (KI).
Der Nutzen und die Potenziale digitaler Anwendungen und künstlicher Intelligenz werden gemeinsam mit den Unternehmensführungen und Belegschaften herausgearbeitet, bestehende Bedenken durch praxisnahe Beratung und Qualifizierung abgebaut und neue wie innovative Arbeits- und Geschäftsprozesse können dadurch angestoßen werden.

Hierfür bietet die ZENIT GmbH eine Beratung zur Einführung digitaler Technologien und Künstlicher Intelligenz an, die folgende Punkte beinhalten kann:

  • Planung und Konzeption gemeinschaftlicher Beratungsangebote  
  • Qualitativ-empirische Anforderungserhebung und Co-Design-Prozesse mit den Beschäftigten Ihres Unternehmens  
  • Konzeption und Implementierung digitaler Assistenzsysteme zur Umsetzung mitarbeiterzentrierter Beispieldemonstratoren im Unternehmen  
  • Aufbereitung aktueller Maßnahmen und Aufbau einer Unternehmenssprechstunde  
  • Identifikation KI-bezogener Innovations- und Beteiligungshemmnisse  
  • Konzeption und Erprobung beteiligungsorientierter Beratungsansätze zur Identifikation von KI-basierten Innovationspotenzialen  
  • Entwicklung zielgruppenorientierter Informationsangebote durch Demonstratoren  
  • Aufbau von mehrkanaligen qualitätsgesicherten Kontakt-Optionen
  • Dokumentation der Beratungsergebnisse  
  • Evaluierung und Clusterung erfolgskritischer Beratungs- und beteiligungsorientierter Gestaltungsansätze  
  • Success Stories aus Perspektive von Unternehmen, Beschäftigten, Interessenvertretung  

Unter erhalten Sie zusätzliche Informationen und können im direkten Austausch Ihre Anforderungen schildern. Hier finden Sie sonst auch ein Formular zur Kontaktaufnahme.

Hintergrundinformationen zum ZuZ KI NRW

Gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS), unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW (MWIDE) sowie den NRW-Sozialpartnern Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB NRW) und Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V. (unternehmer nrw) haben sich folgende Konsortialpartner zur Umsetzung zusammengeschlossen:

  • Konsortialführung: Zentrum für Innovation und Technik in NRW (ZENIT GmbH)
  • Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e. V. (TBS NRW)
  • Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW)
  • Industriegewerkschaft Metall NRW (IG Metall NRW)
  • Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Landesbezirk Nordrhein (IG BCE Nordrhein)
  • Universität Siegen
  • FernUniversität in Hagen
  • agentur mark

Bis Ende 2022 wollen die beteiligten Projektpartner Unternehmen beraten und in Modellbetrieben innovative Lehr- und Lernkonzepte zu KI erproben. Darüber hinaus sollen Unternehmen zur Einführung von KI beraten und in Modellbetrieben konkrete Maßnahmen zur Einführung von KI durchgeführt werden. Das ZuZ KI NRW fungiert dabei als gemeinsame, alle Regionen des Landes NRW abdeckende Arbeitsplattform mit Netzwerkcharakter. Dazu wird mit regionalen Kompetenzträgern und Kooperationspartnern zusammengearbeitet.

Video zum Start des Zukunftszentrum KI NRW

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ihr Ansprechpartner

Stefan Braun
Stefan Braun Dipl.-Ing.
  • Künstliche Intelligenz
  • Technologien
  • ZIM-Netzwerke
Michael Guth
Michael Guth Dipl. Oec.
  • Digitalisierung
  • Innovationen
 
 

X