ZENIT-Jahresauftakt: Prof. Torsten Schmidt zur Gaskrise

ZENIT-Jahresauftakt: Prof. Torsten Schmidt zur Gaskrise

Die ZENIT GmbH und das Netzwerk ZENIT e.V. freuen sich, auch 2023 wieder mit einem spannenden Jahresauftakt starten zu können. Als Referent gewonnen werden konnte Prof. Dr. Torsten Schmidt vom RWI Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen. Unter der Überschrift „Gaskrise überwinden – Nachhaltiges Wachstum stärken“ wird er am 18. Januar von 11 bis 13 Uhr die beschlossene Gaspreisbremse bewerten und darüber sprechen, welche Konsequenzen diese und die weltpolitische Lage auf Wirtschaft und Gesellschaft haben werden.

Prof. Dr. Torsten Schmidt ist seit 2020 Leiter des Kompetenzbereichs „Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen“ beim RWI. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen und wurde im Jahr 2000 an der Universität Zürich promoviert. Seit 2019 ist er apl. Professor für empirische Makroökonomik an der Ruhr-Universität Bochum. Zu seinen Forschungsinteressen zählen unter anderem die nationale und internationale Konjunktur, Analyse der mittelfristigen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie der ökonomischen Effekte des demografischen Wandels. Torsten Schmidt ist regelmäßig an der Erstellung der Gemeinschaftsdiagnose der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute beteiligt und ist für die RWI-Konjunkturberichte sowie den Containerumschlag-Index verantwortlich.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 17.01.2023 online an.
Zur Anmeldung

ZENIT-Kontakt

Simone Stangier
Simone Stangier
  • Marketing
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • ZIM-Netzwerke