Wertschöpfung hybrid gestalten: Geschäftsmodellentwicklung und Arbeitsgestaltung in der Digitalisierung

Wertschöpfung hybrid gestalten: Geschäftsmodellentwicklung und Arbeitsgestaltung in der Digitalisierung

Insbesondere produzierende Mittelständler profitieren von einer Erweiterung ihres Geschäftsmodells um smarte Dienstleistungen. ZENIT und das Forschungs¬institut ifaa entwickelten in dem BMBF geförderten Projekt AnGeWaNt (2020-2022) mit den Anwenderfirmen PFREUNDT GmbH, Kinshofer GmbH und der Hermann PAUS Maschinenfabrik GmbH neue hybride Geschäftsmodellideen und unterstützten deren innerbetriebliche Umsetzung. Die Ergebnisse des BMBF-geförderten Forschungsprojektes AnGeWaNt sind nun als Open Acccess Buch „Wertschöpfung hybrid gestalten – Geschäftsmodellentwicklung und Arbeitsgestaltung in der Digitalisierung“ beim Springer Verlag erschienen. Darin finden sich viele hilfreiche Hinweise und Tools für die Entwicklung und Umsetzung hybrider Geschäftsmodelle in Unternehmen.

Hintergrund

Die Erweiterung von Produkten um datenbasierte Zusatzleistungen wird als hybride Wertschöpfung bezeichnet. Wie Unternehmen damit Geld verdienen können und die Arbeitsgestaltung dazu aussehen muss, wurde bis Ende Juni 2022 am ifaa, dem Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V., im Anfang 2019 gestarteten Projekt AnGeWaNt (Arbeit an geeichten Waagen für hybride Wiegeleistungen an Nutzfahrzeugen) erforscht. Gefördert wurde das Forschungs- und Entwicklungsprojekt vom BMBF und dem Europäischen Sozialfonds (ESF), betreut vom Projektträger Karlsruhe. Drei Jahre lang beschäftigte es sich mit der Erschließung von Potenzialen des Einsatzes der Digitalisierung zur Hybridisierung von Geschäftsmodellen, der Unterstützung von Eichprozessen sowie der innovativen Weiterentwicklung und Anpassung der Arbeitsgestaltung. Die ZENIT GmbH hat sich dabei um die Entwicklung und den Transfer von Methoden zur Gestaltung hybrider Geschäftsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen gekümmern.

Kostenfreier Download

ZENIT-Kontakt:

Michael Guth
Michael Guth Dipl. Oec.
  • Digitalisierung
  • Innovationen
Dr. Bernhard Iking
Dr. Bernhard Iking Dipl.-Volksw.
  • Fördermittel
  • Innovationen