Juni, 2017

29Jun.10:3015:30Brückenbildung in NRW: Halbzeit-Veranstaltung für öffentliche Einrichtungen, beauftragte Einrichtungen, Multiplikatoren und potentielle Antragssteller

Details der Veranstaltung

Als erste europäische Region beschreitet das Land Nordrhein-Westfalen neue Wege bei der Verzahnung von bestehenden EU-Förderprogrammen, dem Fonds für regionale Entwicklung, EFRE, als auch die des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, Horizon 2020, sowie dem vorherigen 7. Forschungsrahmenprogramm der EU, 7.FRP.

Finanziert durch das NRW-Wissenschaftsministerium (MIWF NRW) und EFRE.NRW ist 2015 das dreijährige Pilotprojekt „Brückenbildung NRW“ gestartet. Ziel ist es, Synergiepotenziale zwischen „Regional- und Forschungsförderung der EU“, insbesondere zwischen EFRE und Horizon 2020, aufzuzeigen, von denen nordrhein-westfälische Innovationsakteure profitieren sollen. Der proaktive Ansatz hilft, Förderketten zwischen bereits bestehenden Projekten und bisher noch nicht genutzten Förderprogrammen zu bilden, um das geschaffene Innovationspotenzial in NRW intensiver zu nutzen. Umgesetzt wird das Projekt durch die ZENIT GmbH, unterstützt durch den DLR Projektträger.

In der ersten Hälfte der Projektlaufzeit wurden grundlegende Analysen durchgeführt, um auf dieser Basis zielgerichtete Prozesse zur Heranführung von NRW-Akteuren an Horizon 2020 im sog. „Upstream“ und an den EFRE-Strukturfonds im sog. „Downstream“ zu entwickeln. Zugleich startete das MIWF einen Austausch zwischen den mit EFRE-Vergaben betrauten Ministerien und der Leitmarkt-Agentur in NRW. Die Resonanzen der NRW- Akteure als auch die aus anderen Regionen in Deutschland, im Bund und in Europa sind sehr positiv. Nicht zuletzt die Europäische Kommission begrüßt die Aktivitäten zur Brückenbildung in NRW.

Die Halbzeitveranstaltung fasst die bisherigen Projektergebnisse zusammen und gibt einen Ausblick auf weitere geplante Aktivitäten bis zum Ende des Projektes und darüber hinaus. Insbesondere werden Instrumente und Ansätze der Brückenbildung vorgestellt, die im Projekt entwickelt und diskutiert wurden. Die Begleitausstellung bietet die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit den Ausstellern.

Herzlich eingeladen sind alle Ministerien, alle Beratungseinrichtungen, Multiplikatoren, potenzielle Antragsteller und Interessenten, welche von der Verknüpfung der beiden Förderwelten profitieren möchten.

Zur Anmeldung gelangen Sie über die offizielle Homepage Brückenbildung NRW

Mehr

X