Studentische Hilfskraft (m/w/d) für MINT-Projekt des Landes NRW gesucht

Die ZENIT GmbH ist die Innovations- und Europaagentur des Landes NRW. Wir fördern und beraten den Mittelstand und arbeiten im Auftrag öffentlicher und privater Auftraggeber in den Kerngeschäftsfeldern Technologie- und Innovationsberatung, Internationalisierung und Fördermittel.

Zur Unterstützung der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi.NRW) zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen suchen wir eine

studentische Hilfskraft (m/w/d)

Aufgaben:

  • Aufbereitung von Pressebelegen (Auswertung und Archivierung sowie Evaluation)
  • Aufbereitung von Fragebögen (Einscannen und Vorbereitung der Auswertung)

Voraussetzungen:

  • Immatrikulation an einer Hochschule
  • Grundkenntnisse MS-Office (insb. Excel)
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Führerschein von Vorteil
  • MINT-Studienfach (insb. Lehramt) von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig

Arbeitszeiten:

  • Längerfristige Beschäftigung für mindestens 3-4 Semester
  • 8 – 10 Stunden/Woche
  • 450,- Euro-Basis
  • 11,- EUR/Std.
  • Arbeitsbeginn: schnellstmöglich

Der Einsatzort ist Mülheim an der Ruhr.

Hintergrundinformationen:

Die ZENIT GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen. Unsere Hauptauftraggeber sind verschiedene Ministerien und die Europäische Kommission. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen initiierte die Gemeinschaftsoffensive zdi (Zukunft durch Innovation.NRW). ZENIT setzt zdi als Teil der Landesgeschäftsstelle um. Ziel der Offensive ist es, Schüler*innen für MINT-Berufe zu begeistern. Für unser zdi-Team in Mülheim an der Ruhr suchen wir eine Unterstützung.

Weitere Informationen zum Projekt: www.zdi-portal.de

Kontakt und Rückfragen:

Johannes Böhmer
Johannes Böhmer Dipl.-Pol.
  • Fachkräftesicherung
  • Internationalisierung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie ausschließlich per E-Mail Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an Herrn Johannes Böhmer.

 
X