Start-up Transfer.NRW: zweite Runde für Fördermaßnahme

Start-up Transfer.NRW: zweite Runde für Fördermaßnahme

Bis zum 31. Juli 2023 können Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Forschungs- und Bildungseinrichtungen, die ein Unternehmen gründen wollen, Projektanträge für die Fördermaßnahme „Start-up Transfer.NRW“ einreichen. Eingebunden ist sie in das EFRE/JTF-Programms NRW 2021-2027. Im Juni gibt es dazu drei Infoveranstaltungen. Foto: freepik

„Start-up Transfer.NRW“ unterstützt Gründerinnen und Gründer aus Forschungs- und Bildungseinrichtungen dabei, ihre innovativen Ideen hin zur Marktreife zu entwickeln. Förderfähig sind Projekte in der Gründungsphase, die auf technologischen oder sozialen Innovationen basieren. Pro Vorhaben werden bis zu 270.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen über einen Zeitraum von maximal 24 Monaten zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der zweiten Einreichungsrunde gibt es zwei Präsenz- und eine digitale Infoveranstaltung:

  • 15. Juni 2023, 14:00 – 16:00 Uhr: World Factory, Ruhr-Universität Bochum
  • 16. Juni 2023, 10:00 – 12:00 Uhr: Gateway Exzellenz Start-up Center – Universität zu Köln,
  • 23. Juni 2023, 10:00 – 12:00 Uhr:  digital

Anmeldungen sind möglich bis zum 12. Juni. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen.
Quelle: IN.NRW Innovationsförderagentur