Smart City: Ausschreibung IoT-Lösungen und Services auf Basis von LoRaWAN

Smart City: Ausschreibung IoT-Lösungen und Services auf Basis von LoRaWAN

Foto: © Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

Eine zuverlässige, intelligente und vernetzte Infrastruktur ist die Basis einer modernen Kommune auf dem Weg in Richtung Smart City. Daher ist IoT auch ein Puzzlestein der Unternehmensstrategie der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB AG).

Das Unternehmen hat bereits in den letzten Jahren angefangen, erste Projekte umzusetzen, auch in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Innsbruck. Aus diesen und weiteren IoT-Projekten soll ein neues Geschäftsfeld aufgebaut werden. Die IKB AG möchte relevante und passende IoT-Angebote für ihre Kunden, gemeinsam mit kooperierenden Unternehmen entwickeln. Aus diesem Grund sondiert die IKB AG mit einer IÖB-Challenge den Markt. Diesen stellt sie mit ihrem Bedarf vor die Herausforderung, innovative Anwendungsfälle auf Basis von LoRaWAN einzubringen, um Services und Kompetenzen von IoT-Unternehmen kennenzulernen.

Einreichungen sind bis zum 5. Mai 2021 möglich. Danach ist die Jury am Zug. Die interessantesten Einreichenden lädt sie zum Abschluss der Challenge zu einem Marktdialog ein, bei dem das IoT-Angebot näher besprochen werden kann. Folgeschritte können z.B. Workshops, Beratungsauftrag, Teststellungen bzw. Pilotprojekte sein.

Hintergrund IÖB-Servicestelle und IÖB-Challenges

Die IÖB-Servicestelle ist eine Beratungs-, Unterstützungs- und Vernetzungsstelle für innovationsfördernde öffentliche Beschaffungsprojekte (IÖB). Sie unterstützt seit 2013 öffentliche Organisationen und Unternehmen dabei, IÖB-Projekte anzustoßen und neue Technologien, Produkte und Dienstleistungen am Markt zu identifizieren.

IÖB-Challenges sind eine Form der Markterkundung. Sie dienen dazu, neue Ideen und Konzepte am Markt im Vorfeld eines Beschaffungsprojekts kennenzulernen und aktuelle Entwicklungen mitdenken zu können. Für innovative Unternehmen bieten sie die Möglichkeit, ihre neuesten Ideen und Konzepte öffentlichen Kunden in einem transparenten Verfahren präsentieren zu können.

Details zur Challenge

X