Raus aus dem Elfenbeinturm: Fraunhofer FIT unterstützt KMU bei Innovationsprozessen

Raus aus dem Elfenbeinturm: Fraunhofer FIT unterstützt KMU bei Innovationsprozessen

Wie kann man Bedarfe von Unternehmen verstehen und wie Innovationen auf den Weg bringen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin bei Bonn. Das Neumitglied im Netzwerk ZENIT e.V. ist nicht nur Forschungseinrichtung, sondern auch Dienstleister für mittelständische Unternehmen. Expertinnen und Experten der Abteilung Human-Centered Engineering & Design (HCED) konzentrieren sich dabei auf die Entwicklung und das Design von interaktiven Produkten und Dienstleistungen. Grafik: Jacqueline Ullmann für Fraunhofer FIT.

Als Partner für Digitalisierung, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge entwickelt das Fraunhofer Institut FIT seit knapp 40 Jahren auf Menschen zugeschnittene IT-Lösungen, die sich nahtlos in Unternehmensprozesse einfügen. Der Anspruch ist hoch. Als Innovationstreiber will man nicht nur Orientierung bieten, sondern den digitalen Wandel in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft aktiv gestalten.

„Unsere Abteilung Human-Centered Engineering & Design entwickelt Produkte und Dienstleistungen, die den Menschen im Mittelpunkt von Prozessen sehen. Unser Know-how umfasst dabei auch die dazu notwendigen organisatorischen Maßnahmen in Unternehmensprozessen und die Vermittlung von erforderlichem Wissen an die Beteiligten im Unternehmen“ erklärt Teamleiter Dr. Marc Jentsch.

Schwerpunkte der Abteilungsarbeit sind die Themen Usability & User Experience Design, Innovation Engineering, IoT Prototyping und Nachhaltige Digitale Transformation. „Fraunhofer Institute machen anwendungsorientierte Forschung und sind nah dran an dem, was Unternehmen brauchen“ weiß Jentsch. „Wir unterstützen sowohl mittelständische als auch Großunternehmen in direkter Zusammenarbeit bei ihren individuellen Projektvorhaben. Mittel- und längerfristige Forschungsvorhaben realisieren wir auf nationaler und europäischer Ebene mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Zum Beispiel gemeinsam mit ZENIT im EU-Projekt iProduce.“

blank

„Mit der Mitgliedschaft im Netzwerk ZENIT wollen wir dazu beitragen, aktuelle Ergebnisse aus der Forschung über Coaching und Weiterbildung in den Mittelstand zu tragen und damit innovative Prozesse anzustoßen.“ Dr. Marc Jentsch, Innovation Engineering Lead am Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

FIT: Partner für Innovation und Transfer in die Wirtschaft

Die Akteure des Human-Centered Engineering & Design unterstützen Unternehmen jeder Größenordnung bei der Gestaltung und Umsetzung digitaler Transformationsprozesse und begleiten sowohl in technischer Hinsicht in der Rolle des Innovations-Scouts als auch in organisatorischer Funktion.

Über die am FIT ansässige Design Thinking Factory helfen sie bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Methoden des Design Thinking helfen dabei, Kreativität zu fördern und die Chance zu erhöhen, innovative Ideen zu entwickeln. Gleichzeitig sorgen sie dafür, die Bedürfnisse aller Stakeholder besser zu verstehen und somit auf Menschen ausgerichtete Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Neben dem Coaching in den beschriebenen Themengebieten ist auch die berufliche Weiterbildung ein wichtiger Bereich. So gibt es einen Design Thinking Einführungskurs und vertiefende Ausbildungen zu einzelnen Bereichen wie Ideation oder Prototyping.

Bei der Ausbildung zum zertifizierten Usability Engineer, in der es um das Handwerkszeug für eine fundierte Beratertätigkeit geht. Im Rahmen eines einwöchigen, praxisorientierten Kurses nehmen die Teilnehmer die Rolle eines Usability Consultants in einem fiktiven – aber typischen – IT-Unternehmen ein und müssen sich mit ihrer Idee behaupten, Produkte ergonomischer zu gestalten. „Wir nennen das Training to go, weil unsere Lehrinhalte darauf ausgerichtet ist, es sofort in der Praxis umsetzbar zu sein“ beschreibt Jentsch den Weiterbildungsansatz.

Homepage der Abteilung Human-Centered Engineering & Design

Homepage der Design Thinking Factory

ZENIT-Kontakt

Dr. Christian Bobisch
Dr. Christian Bobisch Dipl.-Phys.
  • 3D-Druck
  • Fachkräftesicherung
  • Technologien
  • ZIM-Netzwerke

X