Potentiale der neuen Arbeitsprogramme in Horizont Europa für 2023/2024

Potentiale der neuen Arbeitsprogramme in Horizont Europa für 2023/2024

Alle (zwei) Jahre wieder veröffentlicht Brüssel die neuen Ausschreibungen für Forschung und Innovation im Rahmenprogramm Horizont Europa. Insgesamt stehen in den beiden kommenden Jahren rund 23 Milliarden Euro für europäische Forschungs- und Innovationsprojekte zur Verfügung. Im Livestream am 5. Dezember 2022 schaut das NRW.Europa-Team bei ZENIT im Auftrag des NRW-Wissenschaftsministeriums exemplarisch in die für NRW besonders wichtigen Cluster von Horizont Europe nämlich Digitale & Industrielle Technologien, sowie Klima, Energie & Mobilität.

Besonders wichtig, weil die Budgets groß sind (rund 4 Milliarden Euro stehen alleine für diese Cluster zur Verfügung) und, weil NRW hier besonders aktiv in der Antragstellung unterwegs ist. Drei „Destinations“ (Unterthemen) rücken wir in den Fokus: Produktions- und Werkstoffthemen, Informationstechnologien und der Bereich Mobilität/ Logistik. Die Themen werden von den beiden Nationale Kontaktstellen „Digitale und Industrielle Technologien“ und „Klima, Energie und Mobilität“ vorgestellt und eingeordnet. Ergänzend besprechen wir, was gute und erfolgsversprechende Anträge und Konsortien in Horizont Europa ausmachen.

Der Stream findet vor der offiziellen Veröffentlichung der Arbeitsprogramme durch die Europäische Kommission statt. Wir bieten damit die Möglichkeit frühzeitig und systematisch auszuloten, welche Ausschreibungsthemen interessant sind und auch, wie diese Themen zu „verstehen“ sind. Soll heißen, wie lässt sich der Ausschreibungstext aus Sicht der EU in einen Antrag übersetzen und wie kann man sich sinnvoll in Projekte einbringen?

Antragstellerinnen und Antragsteller in NRW sind im Rahmenprogramm überdurchschnittlich erfolgreich (jeder 4. Antrag führt zu einer Förderung), dennoch ist es schade um jede Projektidee, die mangels Zeit und Vorbereitung nicht erfolgreich gestellt wird. Die Vision lautet: kein Antrag ohne Beratung.

Die Veranstaltung wird organisiert von ZENIT im Rahmen des Enterprise Europe Networks und bindet das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft und die beiden Nationale Kontaktstellen Digitale und Industrielle Technologien und Klima, Energie und Mobilität ein.

Weitere Informationen und Anmeldung

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Tim Schüürmann
Tim Schüürmann M. A.
  • Fördermittel
  • Innovationen
  • Internationalisierung
  • Nachhaltigkeitsmanagement
X