Online-Diskussionsportal sorgt für gebündelte Informationen

Online-Diskussionsportal sorgt für gebündelte Informationen

Für den diesjährigen Innovationspreis wurden technologisch ausgerichtete Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen und Start-ups (nicht älter als fünf Jahre) oder zwischen Unternehmen, Start-ups und Hochschulen / Forschungseinrichtungen zu den digitalen Themen der Zukunft gesucht. Mehr als 20 Projekte mit hoch interessanten Wettbewerbsbeiträgen wurden in einer Vorauswahl bewertet.

Kriterien waren die Kooperationsidee und -durchführung, der Innovationsgehalt des Projekts, wie etwa die Übertragbarkeit des Produkts und des Prozesses auf andere Branchen, erwarteter Projekterfolg und die Agilität der Zusammenarbeit.

Die Innovationspreisverleihung findet Corona-bedingt am 29. September 2020 ab 18.00 Uhr via Livestream statt. Die Finalisten stellen wir Ihnen in dieser Woche in alphabetischer Reihenfolge vor.

Topikon

Die Topikon UG wurde 2019 von Dominik Enzenauer in Leverkusen gegründet und bietet eine webbasierte Plattform, die eine strukturierte Übersicht über Pro- und Contra-Argumenten zu verschiedenen Themen liefert. Künstliche Intelligenz erkennt bestimmte Schlüsselwörter und verhindert, dass sich etwas wiederholt. Qualitative Stimmungs- und Meinungsbilder können einfach und effizient erfasst und geteilt werden – Redundanzen, lange Diskussionen und unübersichtliche Beiträge werden vermieden.Topikon wird auch als unternehmensinternes Diskussionstool angeboten.

Das Start-up erhielt Unterstützung durch das NRW-Gründerstipendium und die Wirtschaftsförderung Leverkusen. 2019 beteiligte sich Unternehmerin und Business Angel Christiane Kuhn-Haarhoff mit einer sechsstelligen Summe. „Das Potenzial der skalierbaren Plattform und die flexible Anwendung für verschiedene Bereiche haben mich von Topikon überzeugt. Ich finde es klasse, Dominik Enzenauer und sein Team als Sparring-Partner im Marketing-Bereich zu begleiten und meine Erfahrungen mit einem innovativen Startup aus Leverkusen zu teilen“, so Christiane Kuhn-Haarhoff. Die Jury des Innovationspreises beschreibt die Zusammenarbeit als „vorbildliche und zielorientierte Kooperation mit messbarem Erfolg am Markt“.

Andere Finalisten:

 

Ihr Kontakt:

Simone Stangier
Simone Stangier
  • Marketing
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • ZIM-Netzwerke
X