NRW-Patent-Validierung: neues Programm  fördert schnellen Transfer von Forschungs-Know-how in die Wirtschaft

NRW-Patent-Validierung: neues Programm  fördert schnellen Transfer von Forschungs-Know-how in die Wirtschaft

Damit aus klugen Ideen schneller intelligente, marktreife Produkte werden, unterstützt die Landesregierung gemeinsam mit der Europäischen Union Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Weiterentwicklung ihrer Erfindungen. Gefördert werden insbesondere Verbundprojekte in Kooperation mit Unternehmen. Insgesamt stehen dafür knapp 27 Millionen Euro aus der EU-Regionalförderung und der Ko-Finanzierung Landes Nordrhein-Westfalen im EFRE/JTF-Programm NRW 2021–2027 zur Verfügung. Foto. iStock Olivier Le Moal

In der ersten Phase können Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zur Validierung bereits angemeldeter Patente bis zu 157.000 Euro je Vorhaben erhalten. In einer zweiten Phase werden darüber hinaus Kooperationsbeziehungen zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gefördert. Dafür können Unternehmen pro Förderprojekt bis zu 200.000 Euro beantragen, wenn sie einen Eigenanteil von 50 Prozent leisten.

Das Programm „NRW-Patent-Validierung“ ergänzt neben den Landesförderprogrammen „NRW Hochschul.IP“ und dem Programm „Mittelstand Innovativ & Digital“ (MID) die Innovationsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen.
Quelle: NRW-Wirtschaftsministerium

Weitere Informationen zum Programm

Vollständige Presseinformation