Netzwerk ZENIT-Mitglied Cornelsen GmbH belegt den dritten Platz bei der NRW-Umweltwirtschaftspreis-Verleihung 2022

Netzwerk ZENIT-Mitglied Cornelsen GmbH belegt den dritten Platz bei der NRW-Umweltwirtschaftspreis-Verleihung 2022

Am 16.11.2022 fand die zweite Umweltpreisverleihung des Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und der NRW.BANK im Foyer des Umweltministeriums in Düsseldorf statt. Prämiert wurden Unternehmen, die sich für die Entwicklung nachhaltiger Produkte, Verfahren und Dienstleistungen für Klima- und Umweltschutz sowie Ressourceneffizienz engagieren.

Für eine nachhaltige Innovation im Bereich des Gewässerschutzes wurde die Cornelsen Umwelttechnologie GmbH aus Essen mit dem dritten Platz und 10.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Im Mittelpunkt steht eine neue ressourceneffiziente Technologie, mit der gesundheitsgefährdende per- und polyfluorierte Chemikalien (PFAS) aus verunreinigten Gewässern entfernt werden können („PerfluorAd-Technologie“). Mit der von Cornelsen entwickelten Technologie können Abwässer in Unternehmen von den erbgutverändernden und krebserregenden Chemikalien gereinigt werden. Zudem kann die Technologie auch temporär genutzt werden, um zum Beispiel PFAS-belastetes Löschwasser und kontaminiertes Grundwasser zu säubern. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden wird der Materialeinsatz, der für die Wasserreinigung erforderlich ist, erheblich reduziert. So kann der Materialeinsatz im Vergleich zu herkömmlichen Technologien um rund 90 Prozent gesenkt werden. Das dabei eingesetzte Fällmittel wird in Deutschland produziert und die biologisch abbaubaren Fettsäuren stammen aus heimischen Pflanzen.

Pressemitteilung Umweltministerium und NRW.Bank

ZENIT-Kontakt

Simone Stangier
Simone Stangier
  • Marketing
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • ZIM-Netzwerke

X