Nachhaltigkeitswoche des EEN: vom grünen Anstrich zum nachhaltigen Geschäftsmodell

Nachhaltigkeitswoche des EEN: vom grünen Anstrich zum nachhaltigen Geschäftsmodell

Nachhaltigkeitsbericht, CO2-Footprint, Lieferkettengesetz – Unternehmen müssen sich zunehmend auf die im Green Deal und im Koalitionsvertrag formulierten ehrgeizigen Ziele zum Klima- und Ressourcenschutz einstellen. Aber welchen Beitrag können kleine und mittlere Unternehmen zu den globalen Herausforderungen überhaupt leisten? Und wie zahlt sich Nachhaltigkeits-Engagement für Unternehmen aus? Vier Online-Workshops beleuchten das Thema Ende März aus unterschiedlichen Perspektiven. Foto: iStock Rocco Herrmann

Seit 2008 unterstützt das Enterprise Europe Network (EEN), zu dem auch NRW.Europa gehört, kleine und mittlere Unternehmen bei ihren Innovationsvorhaben und beim Aufbau internationaler Kontakte. Seit diesem Jahr bietet das EEN in ganz Deutschland auch Nachhaltigkeitsberatungen an. Dank der Förderung unserer Tätigkeit durch die EU und durch die Regionen sind diese Angebote für unsere Kunden kostenfrei. In der vom EEN Deutschland organisierten Nachhaltigkeitswoche zeigen wir anhand konkreter Beispiele, wie Sie Ihr Unternehmen ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiger gestalten können und welche Chancen sich daraus ergeben:

28.03.2022, 14:00 – 15:30 Uhr
Auftakt: Mit neuer Energie zu mehr Nachhaltigkeit

29.03.2022, 14:00 – 14:45 Uhr
Ökonomische Nachhaltigkeit: Nachhaltig UND erfolgreich wirtschaften

30.03.2022, 14:00 – 14:45 Uhr
Ökologische Nachhaltigkeit: Ressourcenschutz ist Klimaschutz – positive Effekte für mein Unternehmen

31.03.2022, 14:00 – 14:45 Uhr
Soziale Nachhaltigkeit: Eine Wirtschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt

Alle Workshops finden über Zoom statt.
Quelle: Tutech

Programm
Anmeldung

Zur Selbsteinschätzung, wo das eigene Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit steht, bietet das NRW.Europa-Team bei ZENIT seit kurzem ein Online-Audit-Tool zum Thema Circular Economy.
Die Menüführung ist einfach und der Zeitaufwand überschaubar (max. 10 min). Nach der Audit-Auswertung bietet das Team, zu dem sechs zertifizierte Nachhaltigkeitsmanagerinnen und -manager gehören, ein kostenfreies und persönliches Gespräch an. Ziel ist es, vertiefende Aspekte der Circular Economy-Idee zu beleuchten und daraus potenzielle, spezifische Unternehmensvorteile herauszuarbeiten.

Zum Audit

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Andrea Dohle
Andrea Dohle
  • Internationalisierung
  • Marketing
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • QM-Beauftragte
Michael Nolden
Michael Nolden Dipl.-Ing.
  • Fördermittel
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • Technologien
  • Zirkuläre Wertschöpfung
X