Kooperationsgesuch: Kamerasystem „MultiCheck“ für Mehrkopfwaagen

Kooperationsgesuch: Kamerasystem „MultiCheck“ für Mehrkopfwaagen

Das Unternehmen CLK aus Altenberge hat ein innovatives Kamerasystem zur Fremdkörpererkennung in Mehrkopfwaagen entwickelt. Das Unternehmen sucht Partner, die das System vertreiben können oder selber Hersteller von Mehrkopfwaagen sind und es einbauen möchten. Helfen tut dabei das NRW.Europa-Team bei ZENIT.

Seit 1996 ist die CLK GmbH Ansprechpartner für hochwertige Lösungen in der industriellen Bildverarbeitung und der flexiblen Robotik. Sie entwickelt, produziert und vertreibt berührungslos arbeitende Qualitätskontroll- und Positioniersysteme für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete, vorrangig im Bereich der Lebensmittelindustrie. Die Bildverarbeitung wird dabei um Hantierung und Roboterschneiden und -schweißen ergänzt.

Da das neue Kamerasystem „MultiCheck“ auch bei Minusgraden eingesetzt werden kann, eignet es sich unter anderem für die Verarbeitung von Tiefkühlprodukten. Durch den Einsatz von vier Kameras und einer leistungsstarken LED-Beleuchtungseinheit werden die Fremdkörper beim Herabfallen des Produktstroms zuverlässig detektiert.

Die mehrfache Aufnahme einer Abwurfsequenz im freien Fall der Produkte stellt sicher, dass auch Fremdkörper, die mitten im Gutstrom liegen, erkannt werden. Durch die Fremdkörperkontrolle als letztem Schritt vor der Verpackung wird eine höhere Sicherheit erzielt.

Das System kann in gängige Mehrkopfwaagen integriert werden und ist anschließend mit minimalem Bedienereinsatz voll funktionsfähig.

Homepage CLK
vollständiges Gesuch 

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Anna Dieckmann
Anna Dieckmann M. A.
  • Fördermittel
  • Internationalisierung
X