Investieren in der Krise: Gießerei entwickelt jetzt auch Lösungen im Maschinenbau

Investieren in der Krise: Gießerei entwickelt jetzt auch Lösungen im Maschinenbau

Was tun, wenn Umsatzeinbrüche von rund 50 Prozent nicht wegzudiskutieren und eine Kehrtwende auch längerfristig nicht in Sicht ist? Thomas Jung und Olav Virus-Tetzlaff, Geschäftsführer der BISCHOFF GmbH Stahl + Edelstahlguss aus dem münsterländischen Lüdinghausen, haben darauf eine Antwort. Sie investieren in einen neuen Geschäftsbereich, der sich unter anderem um die Weiterverarbeitung der Gussprodukte der Gießereigesellschaft kümmert und das Portfolio in Richtung Maschinenbau gezielt ausbaut. Auch die Weiterverarbeitung für Produkte anderer Unternehmen wird angeboten.

BISCHOFF Technologie GmbH & Co. KG heißt das erst vor wenigen Monaten in Münster gegründete Unternehmen, das weit mehr anbietet als die 30 Kilometer entfernte Firma in Lüdinghausen. Rund 50 Prozent Corona-bedingte Kurzarbeit gibt es dort zurzeit. Und Thomas Jung geht nicht davon aus, dass sich der Absatz in naher Zukunft wieder auf das Niveau von vor der Krise einpendeln wird. Für ihn Grund genug, um die im letzten Jahr geborene Idee zur Erweiterung des Geschäftsbereichs massiv voranzutreiben. Ins Boot geholt haben sich die beiden Unternehmer dafür einen weiteren Partner aus dem Maschinenbau, der Spezialist für den Einsatz von Robotern in der Schweißtechnik ist. Ziel ist es, sowohl die Qualität als auch die Produktivität signifikant zu steigern.

Gebaut werden dafür in Münster ab Januar 2021 eine Produktionshalle und ein Gebäude für die Verwaltung, die langfristig an den neuen Standort ziehen wird. In Lüdinghausen soll die Gussproduktion mit ihren vielfältigen Gussteilen verbleiben, alles andere wird in Münster weiterverarbeitet und veredelt.

Abnehmer der qualitativ hochwertigen Gussteile sind weltweit unter anderem die Schiffsindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Antriebs- und Fördertechnik. Aber auch Kunden, die Standardprodukte benötigen, werden bedient.

Leistungen

CNC Zerspanung

BISCHOFF TECHNOLOGIE fertigt vom Einzelteil bis hin zu Serienteilen im Bereich CNC Drehen/Fräsen mit modernen CNC Drehzentren und CNC Fräszentren – unabhängig von Stückzahlen, Material, Gewicht oder Abmessung

Schweißen und Roboterschweißen

Das Unternehmen stellt die Durchführung aller schweißtechnischen Aufgaben durch einen eigenen Schweißfachingenieur sicher und verfügt über die neueste Robotertechnik in der Fügetechnik zur Fertigung von Klein- bis Großserien.

Automation

Durch die Integration von Robotern lassen sich Produktionsabläufe mit einer Präzision und Wiederholgenauigkeit realisieren, wie es nur mit Automaten möglich ist.

Vakuumhebetechnik

Die angebotenen Vakuumheber werden nach DIN EN 13155 gefertigt und ermöglichen das Heben, Bewegen und Transportieren von Materialien ohne eine Verbindung zwischen Last und Hebezeug. Transportieren lassen sich mit dieser Technik alle saugdichten Materialien. Erzeugt wird das Vakuum entweder mit dem Strom oder Druckluft.

Planung und Konstruktion

Die Münsterländer entwickeln Lösungen für den Maschinenbau. Durch den Einsatz  modernster CAD-Technik nehmen die Ingenieure bereits im Vorfeld Einfluss auf die effiziente Fertigung und tragen damit dazu bei, Kosten zu senken, Zeit zu gewinnen und die Produktivität zu erhöhen.

Zum Angebot gehören darüber hinaus Konzepte und Konstruktionen für viele einfache Vorrichtungen und Kleinmaschinen, die den Kunden als Betriebsmittel dienen. Auch Produktpflege und verschiedene Optimierungspakete umfasst das Leistungsangebot.

Netzwerken

Offen zeigt man sich bei Bischoff für Kooperationen mit anderen Gießereien: „Wir würden uns über einen Erfahrungsaustausch unter Kollegen freuen und können uns an der ein oder anderen Stelle beim Thema Arbeitsteilung vorstellen, konstruktiv und für beide Seiten profitabel zusammenzuarbeiten“, so Jung. Auch dabei setzte das Unternehmen in Zukunft auf die ZENIT-Expertise. „Wir sind Mitglied im Netzwerk ZENIT e.V. und profitieren nicht nur von den Beratungsleistungen zum Beispiel im Bereich Innovationsmanagement, sondern bauen vor allem auf die gute Vernetzung der Akteure im Land.“

Homepage BISCHOFF Technologie GmbH & Co. KG  

ZENIT-Kontakt

Michael Nolden
Michael Nolden Dipl.-Ing.
  • Fördermittel
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • Technologien
  • Zirkuläre Wertschöpfung
X