IMBAA: von der Werbeagentur zum Online-Shop-Spezialisten

IMBAA: von der Werbeagentur zum Online-Shop-Spezialisten

Ob Wein, Baustoffe oder Tattoo- und Piercing Zubehör: unser neues Netzwerkmitglied IMBAA aus Essen schafft die Basis, um Produkte an den Mann und die Frau zu bringen – gleich, ob im B2B-, B2C- oder D2C Geschäft. Spezialisiert auf das Thema E-Commerce hat die Agentur mit „PLING“ dafür eine Software entwickelt, die alle Anforderungen an erfolgreiche Online-Shops abdeckt. Mit Hilfe des ZENIT-Fördermittelteams konnte sie sich Anfang des Jahres für das Programm „go-digital“ akkreditieren und übernimmt als autorisiertes Beratungsunternehmen die Antragstellung für ihre Kunden.

Der deutsche E-Commerce-Markt wächst und wächst. Laut Statistischem Bundesamt wurden im Jahr 2022 allein im Bereich B2C 84,5 Milliarden Euro umgesetzt, für das laufende Jahr rechnen die Experten mit einer Steigerung auf 89,4 Milliarden Euro.

Die in allen Geschäftsbereichen notwendige digitale Transformation fördert das Bundeswirtschaftsministerium unter anderem mit dem Förderprogramm „go-digital“: Mit seinen fünf Modulen „Digitalisierungsstrategie“, „IT-Sicherheit“, „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Datenkompetenz – go-data“ und „Digitale Markterschließung“ richtet es sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen. Förderfähig sind Beratungs- und Umsetzungsleistungen.

„Das passt hervorragend zu unserem Angebotsschwerpunkt. Wir setzen voll auf E-Commerce und unterstützen unsere Kunden auch beim Thema Online-Marketing, denn die schönste Webseite funktioniert nicht, wenn sie nicht gesehen wird“ erklärt Geschäftsführer Felix Jäger den Ansatz der fünfköpfigen Agentur, deren Name eine Reminiszenz an alte Gamingzeiten der Gründer ist. Schon zum Start im Jahr 2012 hatten der studierte Medien- und Kommunikationsdesigner und Co-Geschäftsführer Ilja Zaglov bei der Gestaltung von Webseiten auf innovative Ansätze gesetzt. So gehörten sie mit „responsive Designs“ zu den ersten, die darauf achteten, dass Internetseiten automatisch auf das Ausgabemedium angepasst werden, um auf verschiedenen Endgeräten zuverlässig ein gutes Nutzererlebnis sicherzustellen. Seinerzeit gängige Angebote wie die Gestaltung von Printmedien, spielen heute keine große Rolle mehr. „Wir haben uns von der klassischen Werbe- zu einer E-Commerce-Agentur entwickelt, die eine eigene, unter anderem SAP-kompatible Software einsetzt. `PLING´ ist eingebunden in Webseiten, vorrangig auf WordPress- oder WooCommerce-Homepages und trägt zum erfolgreichen Betreiben und Verwalten von Online-Shops bei“ erläutert Felix Jäger.

Homepageentwicklung und go-digital-Akkreditierung

Der Anspruch der Agentur sei hoch, schließlich wolle man technisch und optisch ein `Next Level´ bieten. Machbar, so Jäger, sei quasi alles: „Unsere Möglichkeiten für den Individualisierungsgrad reichen von `kaum´ bis `wow´, je nach Wunsch, Anforderung und Budget. Wir bringen die Botschaften unserer Kunden dort an, wo sie gehört werden soll und dies in einer nachhaltigen Umgebung und auf Wunsch auch mit integriertem Content-Management-System.“

blank

„Wir sind Mitglied im Netzwerk ZENIT, weil wir die Angebote schätzen und die Idee des branchenübergreifenden Netzwerkens unterstützen wollen.“
Felix Jäger, Geschäftsführer der IMBAA Werbeagentur GmbH

Natürlich sei der Prozess hin zum erfolgreichen Shop beratungsintensiv und mit entsprechenden Kosten verbunden. Deshalb freuten sich die Agenturmacher auch, als das Förderprogramm go-digital neue akkreditierte Beratungsunternehmen zuließ, von denen die IMBAA-Kunden profitieren sollten. Denn das Programm ist attraktiv und beinhaltet Beratungsleistungen mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagesatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt bis zu 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr. „Allein haben wir die Akkreditierung allerdings nicht geschafft und deshalb die Hilfe von ZENIT-Berater André Küsters in Anspruch genommen. Das hat super funktioniert und bedeutet für unsere Kunden eine wirksame Unterstützung beim Aufbau ihrer Webseiten und Onlineshops“ freut sich Felix Jäger.
Und vielleicht lernen die IMBAA-Kunden über die Zusammenarbeit auch die Innovations- Förder- oder Internationalisierungsangebote der ZENIT GmbH kennen.

Homepage Imbaa GmbH

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

André Küsters
André Küsters M.Sc.
  • Fördermittel
  • ZIM-Netzwerke