Für klimaneutrale Energiesysteme der Zukunft: Industrie trifft Mittelstand im SPIN

Für klimaneutrale Energiesysteme der Zukunft: Industrie trifft Mittelstand im SPIN

Wie kommen Industrie und Mittelstand in NRW zusammen, um Innovationen im Energiesektor anzustoßen? Eine Antwort drauf heißt SPIN und steht für das Ende 2021 gestartete Spitzencluster Industrielle Innovationen. Die Innovationsplattform schafft neue Allianzen aus Industrie, Energiewirtschaft, Digitaltechnologie und anwendungsorientierter Forschung, um die Metropolregion Ruhr im weltweiten Wettbewerb neuer Technologien erfolgreich zu positionieren. ZENIT hilft bei der Einbindung des Mittelstands. Foto: iStock

Zur Projektmitarbeit eingeladen sind innovative Unternehmen, die Komponenten, Teilsysteme oder Digitalisierungslösungen für innovative Energiesysteme entwickeln wollen.

Weil die wachsende Zahl an Ideen aus dem Netzwerk wächst und über die Landesförderung der SPIN-Projekt hinausgeht, bringt ZENIT nicht nur seine Nähe zum Mittelstand, sondern auch seine Kompetenz in der Fördermittelberatung ein.

Gemeinsame Veranstaltungen rund um klimaneutrale Energiesysteme sollen dazu beitragen, das SPIN-Netzwerk weiter aufzubauen und innovative Förderprojekte nach NRW und in die Metropolregion Ruhr zu bringen.

Projekthintergrund SPIN

SPIN konzentriert sich auf die Entwicklung klimafreundlicher Technologien, Verfahren und Produkten zur erfolgreichen Transformation der Industrie.

Derzeit laufen sieben Pilotprojekte, in denen Technologien eingesetzt werden, die kurz vor der industriellen Reife stehen. Ihre zügige Einbindung in reale Anwendungsfälle soll einen signifikanten Beitrag zur schnellen Umsetzung der nordrhein-westfälischen Klima- und Entwicklungsziele leisten.

blank

SPIN hat 14 Mitglieder, die gemeinsam mit weiteren Partnern an den sieben Forschungsprojekten mit einem Projektvolumen von rund 21,5 Millionen Euro arbeiten.
Das Spitzencluster ist eines von 73 Projekten der Ruhr-Konferenz zur Gestaltung des Strukturwandels der Metropole Ruhr und hat seine Geschäftsstelle im ruhrHUB in Essen. Finanziert wird es unter anderem vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW.

Homepage SPIN

ZENIT/SPIN-Kontakt

Sabine Widdermann
Sabine Widdermann Dipl.-Math.
  • Technologien
  • ZIM-Netzwerke

X