EU-Kommission analysiert EU-Länder: European Innovation Scoreboard 2023

EU-Kommission analysiert EU-Länder: European Innovation Scoreboard 2023

Am 6. Juli 2023 veröffentlichte die Europäische Kommission das European Innovation Scoreboard 2023, eine jährliche Analyse der Innovationsleistung in der EU. Das Scoreboard soll dazu beitragen, Stärken und Schwächen im Innovationsökosystem der EU (zu dem insbesondere das Förderprogramm Horizon Europe einen wesentlichen Beitrag leistet) insgesamt sowie im Vergleich der EU-Staaten und Regionen zu erkennen. 

Das Scoreboard teilt Länder in vier Kategorien ein, von „Emerging innovators“, deren Innovationsleistung unter 70% des EU-Durchschnitts liegt, über „Moderate und Strong Innovators“, bis zu den „Innovation leaders“, die über 125% des EU-Durchschnitts liegen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es nur wenige Veränderungen. Allerdings ist die Innovationsleistung der EU im Zeitraum der vergangenen acht Jahre um 8,5 Prozentpunkte gestiegen. In diesem Zeitraum haben sich die Unterschiede zwischen den Ländern in den Kategorien „Strong und Moderate Innovators“ verringert. Problematisch erscheint allerdings, dass die Länder in der „Emerging Innovators“ Gruppe keine wesentlichen Fortschritte gemacht haben.

 In diesem Jahr liegt zum ersten Mal Dänemark an der Spitze des Scoreboards, gefolgt von den nordischen Staaten sowie Belgien und den Niederlanden. Deutschland ist mit Ländern wie Frankreich, Österreich, Luxemburg und Irland in der Kategorie „Starke Innovatoren“ (mit einer Leistung von 117,8 % über dem EU-Durchschnitt) vertreten.
Quelle: EU-Kommission

European Innovation Scoreboard (pdf, 116 Seiten)

ZENIT-Support

Neue Ideen, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu definieren, effizient zu erarbeiten und zu vermarkten, ist unternehmerischer Alltag. Das ZENIT-Team unterstützt dabei in allen Fragen des Innovations- und Transformationsmanagements, der Digitalisierung oder der Weiterentwicklung von Unternehmensstrategien.

Wenn Sie wissen wollen, wo Ihr Unternehmen momentan steht, wo es Stärken und Schwächen hat, können Sie mit unserem Innovations-Audit einen unverbindlichen Blick darauf werfen.

Wir begleiten Sie auch bei Ihren Entwicklungsprozessen und -projekten, kennen die neuesten Technologietrends, wissen, wie Forschungs- und Innovationsprojekte finanziert werden können und wie daraus erfolgreiche Produkte werden.

Mehr zum Thema Innovationsberatung und Technologietrans bei ZENIT

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Stefan Braun
Stefan Braun Dipl.-Ing.
  • Künstliche Intelligenz
  • Technologien
  • ZIM-Netzwerke