EU-Cascade-Calls: 100 Prozent-Förderung für KMU ohne den üblichen Antragsaufwand

EU-Cascade-Calls: 100 Prozent-Förderung für KMU ohne den üblichen Antragsaufwand

Europäische Förderprogramme gelten als herausfordernd komplex und schrecken viele potenzielle Antragsteller ab. Erfreulich anders sind die sogenannten Cascade Funding Calls. Eingebettet in Horizont Europa, das aktuelle Rahmenprogramm für Forschung und Entwicklung, bieten sie kleinen und mittleren Unternehmen sowie Start-ups auch ohne Verbundpartner Fördersummen von bis zu 90.000 Euro pro Unternehmen. Foto: Adobe Stock

Stolze 94 Calls wurden allein im Jahr 2022 in unterschiedlichsten Branchenfeldern veröffentlicht.
Durchschnittlich gibt es monatlich fünf neue Calls, die in der Regel drei Monate offen sind. Feedback auf die gestellten Anträge erhalten die Unternehmen es in der Regel nach ein bis zwei Monaten.

Benefits

  • Einfacher Zugriff auf EU-Fördergeld
  • Bis zu 100 Prozent-Förderquote
  • Kein Konkurrenz zu größeren Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • Schneller Evaluierungs- und Rückmeldungsprozess
  • Niedrigschwellige Antragsvorbereitung

Offene Calls

Vier interessante Ausschreibungen aus den vielfältigen Angeboten möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

SecurIT 2nd Open Call

Thema: Digitaler Sicherheit
Förderfähig: Mikrokonsortien mit 2 oder mehr KMU
Budget: max. 88.000 Euro pro Projekt / max. 60.000 Euro pro KMU
Antragsfrist: 14. März 2023

Der Call ruft dazu auf, innovative Produkte, Prozesse und Dienstleistungen im Bereich der IT-Sicherheit zu entwickeln. Dazu gehören sowohl Prototypen als auch Demonstrationen relevanter Technologien. Ausgewählte Unternehmen erhalten bis zu 88.000 Euro und Unterstützung im Rahmen eines 12-monatigen Unterstützungsprogramms, um ihre Projekte in die Praxis umzusetzen und zu vermarkten.

AMULET 2nd Open Call

Thema: Leichtbau und Fortgeschrittene Fertigungstechnologien
Förderfähig: Mikrokonsortien mit 2-3 KMU
Budget: 120.000 Euro pro Projekt / 60.000 Euro pro KMU
Antragsfrist: 22. März 2023

Die AMULET-Förderrunde unterstützt innovative Projekte zur Entwicklung von fortschrittlichen, leichtgewichtigen Werkstoffen, insbesondere für die Bereiche Bauwesen, Energie, Automobil sowie Luft- und Raumfahrt. Gefördert werden vorrangig Werkstoffe wie Verbundwerkstoffe und Leichtmetalllegierungen sowie Komponenten, Technologien und Systeme in Bezug auf diese Werkstoffe und Branchen

GreenOffshoreTech 2nd Open Call

Thema: Grüne Offshore-Produktion und –Transport
Förderfähig: Einzel-KMU
Budget: 60.000 Euro
Antragsfrist: 24. März 2023

Der Call ruft dazu auf, innovative Produkte, Prozesse und Dienstleistungen für die grüne Offshore-Produktion und den Transport zu entwickeln. Schwerpunktthemen sind: Fortgeschrittene Materialien, Fertigung & Digitalisierung, Umwelttechnologien sowie Umweltfreundliche Schifffahrt und neue Energietransporteure. Geförderte Unternehmen haben Zugang zu einem dreistufigen Programm, in dem die Idee reifen, prototypisiert und vermarktet werden kann.

Change2Twin 2nd Open Call

Thema: Digitaler Zwilling
Förderfähig: Einzel-KMU
Budget: 90.000 Euro
Antragsfrist: 16. April 2023

Der Change2Twin 2nd Open Call unterstützt die Entwicklung und Einführung von Digital Twin-Technologie in der Fertigungsindustrie. Bewerben könne sich Unternehmen, die damit ihre Produktionsprozesse optimieren möchten. Geförderte Unternehmen erhalten Unterstützung durch ein elf Monate dauerndes Programm und 90.000 Euro als Pauschalbetrag, um die Kosten für die Implementierung der Technologien und Systeme zu decken.

Wir freuen uns auf mittelständische Unternehmen und Start-up, die sich für dieses Förderinstrument interessieren, beraten über Inhalte und schauen uns auch die einzureichenden Anträge an

Homepage zu Funding Calls Cascade

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Marcus Collier-Wright
Marcus Collier-Wright MEng
  • Fördermittel
  • Internationalisierung
  • Start-ups
  • Technologien