Deutsch-polnische Kooperationen: ZENIT berät zur ersten ZIM-Ausschreibung

Deutsch-polnische Kooperationen: ZENIT berät zur ersten ZIM-Ausschreibung

Im Frühjahr startete die erste gemeinsame ZIM-Ausschreibung für innovative deutsch-polnische Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Gemeinsam mit dem Projektträger AiF Projekt GmbH informiert das NRW.Europa-Team am 10. August online über die Potenziale der Ausschreibung, unterstützt bei der Suche nach passenden Projektpartnern und hilft bei der Antragsstellung. Abgabefrist ist der 30. September. Foto: Adobe Stock

Internationale ZIM-Ausschreibungen zu Kanada, Taiwan oder Singapur gibt es schon seit vielen Jahren, die Förderung für Kooperationsprojekte mit Polen sind neu. Dabei lohnen sie sich unter anderem, weil es renommierte Universitäten, Forschungseinrichtungen und Innovationszentren gibt, die sich mit zukunftsweisenden Technologien und Industriezweigen beschäftigen. Positiv zu Buche schlagen u.a. auch die geographische Nähe und gute Verkehrsverbindungen, der große Absatzmarkt, eine wachsende Wirtschaft und gut ausgebildete Arbeitskräfte.

Wer Interesse an möglichen Kooperationen hat, ist herzlich eingeladen zur Online-Infoveranstaltung der AiF Projekt GmbH und des NRW.Europa-Teams bei ZENIT am 10. August 2023 von 10 bis 14:00 Uhr.

Neben Informationen zur neuen ZIM-Ausschreibung werden noch weitere Instrumente zur Förderung deutsch-polnischer Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Unterstützungsmöglichkeiten bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern vorgestellt.

Abgabefrist für die ZIM-Anträge ist der 30. September 2023.

ZENIT-Kompetenz

Das NRW.Europa-Team bei ZENIT unterstützt, zum Teil im Auftrag des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft, bereits seit mehreren Jahren die Initiierung deutsch-polnischer Business-, Technologie- sowie F&E Kooperationen. Organisiert wurden Konferenzen, wie die „Successful R&I between North Rhine Westphalia and Poland“ gemeinsam mit dem Generalkonsulat der Republik Polen in Köln und weiteren Akteuren, die die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern unterstützen. Daraus entstanden spannende Projekte wie das Emergency Eye, das zur Lebensrettung via Handy beiträgt.  

Weitere Informationen
Zur Anmeldung
Informationen zur ersten gemeinsamen Ausschreibung

ZENIT/NRW.Europa-Kontakt

Agnieszka Kaminska-Swiat
Agnieszka Kaminska-Swiat M.Sc.; M.A.
  • Internationalisierung
Michael Nolden
Michael Nolden Dipl.-Ing.
  • Fördermittel
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Netzwerk ZENIT e.V.
  • Technologien
  • Zirkuläre Wertschöpfung