Automobilinterieur der Zukunft: Unterstützung auch nach Projektende

Automobilinterieur der Zukunft: Unterstützung auch nach Projektende

Ende Dezember 2021 endete die zweite Förderphase des bei ZENIT angesiedelten ZIM-Kooperationsnetzwerks „FOresIght – Funktionsintegration und neue Oberflächen für das Automobilinterieur der Zukunft“. Daraus entstandene relevante technische Entwicklungsprojekte und neue Projektideen werden aber weiter unterstützt. Fortgeführt werden zum Beispiel Teile der breiten FOresIght-Themenlandschaft im Innovationscluster Interieur der RWTH Aachen. Interessierte Unternehmen können dem Cluster fortlaufend beitreten, um sich zu Zukunftsthemen im Automobilinterieur zu vernetzen und Entwicklungsprojekte zu aktuellen Themen zu initiieren.

Im November hatten sich die Projektpartner zu einem finalen Netzwerktreffen getroffen, um über Fortschritte, Ergebnisse und noch offenen Handlungsbedarfe zu sprechen. Die rund 40 Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft entschieden, in Kontakt zu bleiben und sich in regelmäßigen Abständen unter ZENIT-Moderation zu aktuellen Themen auszutauschen.

Projekthintergrund

Die erste Phase des Netzwerks startete Ende 2017. Eingebunden waren rund 40 kleine und mittlere Unternehmen, F&E-Einrichtungen und andere Partner. Dazu gehörten Vertreterinnen und Vertreter aus der Automobilindustrie, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie zehn assoziierte Partner entlang der gesamten Wertschöpfungsketten. Ziel des Netzwerks war es, gemeinsam Innovationen im Automobilinterieur in den Technologiebereichen Oberflächen, funktionale Oberflächen, Echtmaterialhinterspritzung (z.B. von Holz, Glas, Stein, Metall), (gedruckte) Elektronik, Beleuchtung (LEDs, OLEDs, EEL), Design, Digitalisierung, Werkzeug- und Formenbau, Textilien und Hybride Materialien zu entwickeln.

Dank der Einbindung des Mülheimer Beraterteams in internationale Netzwerke konnte sich FOresIght als internationale Marke etablieren. Präsent war man unter anderem auf internationalen Messen und Fachkongressen.

Wer sich für die FOresIght-Inhalte interessiert und Projektideen oder Beratungsbedarf hat, ist herzlich eingeladen, sich an das ZENIT-Team zu wenden.

Homepage FOresIght

X