ZENIT-Workshop zu Förderangeboten aus dem IT Bereich trifft auf internationalen Zuspruch

Hochleistungsrechner und individualisierte stromsparende Computerlösungen stehen im Gegensatz zueinander? Nicht unbedingt! Im Rahmen des ZENIT-Workshops zum Thema „Netzwerk- und Förderangebote der EU für KMU im IT Bereich“ am 24. Juni 2020 wurden Projekte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht aussehen könnten und dennoch viele Potentiale für Synergien besitzen.

Die HPC-Plattform PRACE

Im ersten Teil des Workshops stellten sich das internationale Netzwerk PRACE vor. Florian Berberich berichtete über die Hintergründe und Ziele des Netzwerks und Wahid Rofagha stellt einige Anwendungsfelder von High Performance Computing (HPC) in der Industrie vor.
Die Mission von PRACE ist es, wissenschaftliche Forschung zu ermöglichen, mit dem Ziel, die europäische Wettbewerbsfähigkeit zum Nutzen der Gesellschaft zu stärken. Die verschiedenen, kostenlosen Programme von PRACE for Industry ermöglichen europäischen Unternehmen, Projektarbeit mit der Hilfe von Supercomputern und HPC – Experten durchzuführen. Unternehmen – ob Start-Up, KMU oder Großunternehmen – die Bedarf an der Nutzung von High Performance Computing um z.B. Ihre Entwicklung von Produkten im Bereich KI, Bioinformatik etc. nach vorne zu bringen, können diese Infrastruktur über PRACE im Rahmen von Anträgen gegebenenfalls kostenlos nutzen.

Der Digital Innovation Hub TETRAMAX

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellte Professor Rainer Leupers (Koordinator des TETRAMAX-Netzwerks) die Ziele des Digital Innovation HUBs TETRAMAX, welche schwerpunktmäßig im Bereich Cyber Physical Systems (CPS) liegen, vor.
TETRAMAX bietet ein Technologienetzwerk im Bereich Low Energy Computing und Zugang zu Technologie(-partnern), Qualifizierung und Finanzierungsprogramme für Experimente für den Technologietransfer zwischen europäischen Universitäten und Unternehmen. Zudem gibt es auch Möglichkeiten Start-Ups aus Hochschulen in diesen Technologiebereich zu finanzieren. Unterstützt wird das Projekt durch offene Innovationsnetzwerke und andere Interessengruppen wie Investoren.

Benno Weißner präsentiert Cascade Funding für ICT Projekte

Cascade Funding heißt, dass über kleine europäische Kompetenznetzwerke im Rahmen von H2020 in verschiedenen aktuellen Themen, von Digitalisierung, IoT, bis hin zu organischer Elektronik über Voucher oder kleine Zuschüsse Entwicklungspartnerschaften und Projekte gefördert werden. Da diese sehr speziell organisiert sind, bietet ZENIT hier auch Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Plattform.

Präsentationen:

Kontakt:


Benno Weißner
Telefon: 0208 30004-59
E-Mail senden