2. Förderwettbewerb 5G.NRW startet im September

Nachdem am 16. Juni die Entscheidung über die Förderungen in der ersten Runde bekannt gegeben wurde, weist das NRW-Wirtschaftsministerium auf die zweite Runde hin, die am 3. September starten wird. 5G wird als Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation die Basis für die zunehmende industrielle Digitalisierung legen und die hierfür erforderliche Qualität, Geschwindigkeit sowie Kapazität der Vernetzung und Datenübertragung bereitstellen. 5G hat eine bis zu 100 Mal höhere Datenübertragungsrate als heutige LTE-Netze (4G) und kann mehr Nutzer in einer Mobilfunkzelle versorgen. Dies ist insbesondere im industriellen Umfeld wichtig, wo eine Vielzahl von Sendern auf kleinem Raum konzentriert wird. Durch die extrem niedrigen Latenzzeiten eignet sich 5G für Anwendungen und kritische Infrastrukturen, die in Echtzeit überwacht und gesteuert werden.

Die 5G-Netze ermöglichen eine Vielzahl neuer Geschäftsmodelle. Dazu gehören zum Beispiel das vernetzte Fahren, Industrie 4.0 sowie die Telemedizin. 5G ermöglicht somit ökonomische, ökologische und soziale Entwicklungssprünge in allen Bereichen der Wirtschaft und des täglichen Lebens.

Zeitplan 2. Runde

  • Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit
    • Dienstag, 29. September 2020, 13:00-16:00 Uhr: IHK zu Dortmund
    • Mittwoch, 30. September 2020, 14:00-17:00 Uhr: IHK Aachen
    • Mittwoch, 07. Oktober 2020, 14:00-17:00 Uhr: IHK Lippe zu Detmold
    • Donnerstag, 08. Oktober 2020, 10:00-13:00 Uhr: IHK Siegen
  • Montag, 18. Januar 2021, 16:00 Uhr: Frist für Einreichung der Skizzen
  • Ende Mai 2021: Bekanntgabe der Förderempfehlung

Quellen: NRW-Wirtschaftsministerium und Projektträger Jülich

Leitfaden 5G-Campusnetze des BMWi – Orientierungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

Zum Wettbewerb