Nordamerika-Tag informiert über Markteinstieg und Potenziale für KMU

Trotz der Schlagzeilen der letzten Jahre sind der U.S.-amerikanische Markt sowie Kanada nach wie vor extrem interessante Exportmärkte für deutsche Mittelständler. Vorgestellt werden die Potenziale beim Nordamerika-Tag am 17. März 2020 in Mülheim an der Ruhr. Marktexperten sowie Diplomaten aus beiden Ländern geben in einem spannenden Programm detaillierte Einblicke in die jeweiligen Märkte und praxisnahe Tipps für einen erfolgreichen Markteinstieg. Ein Networking Lunch und ein abendlicher Empfang bieten die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen. Veranstalter sind der U.S. Commercial Service im Amerikanischen Generalkonsulat, die U.S.-Botschaft, die Kanadische Botschaft und das Kanadische Konsulat in Düsseldorf zusammen mit dem NRW.Europa-Team bei ZENIT .

Der Vormittag widmet sich den USA als Deutschlands größtem Absatzmarkt. U.S.-Diplomaten und Repräsentanten führender Kanzleien und Business-Experten beschreiben die wichtigsten Schritte für einen Einstieg oder ein Wachstum im U.S.-Markt. Erläutert wird unter anderem das Regierungsprogramm SelectUSA.

Im Anschluss zeigen kanadische Experten Chancen in den Bereichen Markt, Wissenschaft und Technologie in Kanada auf. Neben neuesten Informationen zum EU-Kanada Handelsabkommen (CETA) und der Unterstützung durch das Programm Export Development Canada, berichten deutsche Unternehmen von ihren erfolgreichen Markteintritten oder Kooperationen mit kanadischen Partnern. Abschließend informieren ZIM-Experten über Förderungsmöglichkeiten für bilaterale Kooperationen.

Weitere Informationen


Kontakt:
Cornelia Schwizer
Telefon: 0208 30004-15
E-Mail senden