Gestartet: Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Ende Dezember startete die erste Ausschreibungsrunde für digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle und Pionierlösungen im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP), mit dem das BMWi den Fokus seiner Innovationsförderung auf marktnahe nichttechnische Innovationen erweitert. Dabei können bei den vom IGP unterstützten Innovationsprojekten und -netzwerken zwar neue Technologien eine große Rolle spielen – müssen dies allerdings nicht zwingend; wichtig ist vielmehr die Neuartigkeit der Problemlösung. Damit eröffnet das IGP einer großen Bandbreite an neuen Ideen in verschiedenen Zukunftsfeldern Realisierungschancen.

Für das zweite Quartal 2020 ist ein zweiter Aufruf geplant, der besonders auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen zielt. Ein dritter Aufruf soll voraussichtlich Innovationen mit einem besonders hohen „Social Impact“ adressieren. Das IGP ist als Pilotförderung angelegt. Es stehen rund 25 Millionen Euro über vier Jahre zur Verfügung.

Webinare erklären Inhalt und Aufbau des IGP

Um eine möglichst breite Zielgruppe und auch „Förderneulinge“ umfassend zu informieren, werden nun Webinare zum Inhalt und Aufbau des IGP sowie zur Antragstellung angeboten. An zunächst zwei Terminen, am 29.01. und am 13.02.2020 werden Interessierte jeweils ab 13 Uhr für ca. zwei Stunden die Gelegenheit erhalten, den Projektträger VDI/VDE-IT zu Fördermodalitäten und Bewertungskriterien zu befragen. In den Web-Sitzungen wird zunächst das IGP vorgestellt, bevor dann über eine Chat-Funktion Fragen gestellt werden können, die live beantwortet werden.
Quelle: BMWi

Weitere Informationen