Neuer Wettbewerb für digitale Start-ups: 50.000 Euro Preisgeld beim neuen Landespreis OUT OF THE BOX.NRW

NRW-Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart bei der Vorstellung des Wettbewerbs am 29. Oktober beim RuhrSummit 2019 in der Jahrhunderthalle Bochum. Foto: NRW-Wirtschaftsministerium

Mit dem völlig neuen Wettbewerb belohnt das nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Digitalministerium kreative Unternehmerinnen und Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen, die „OUT OF THE BOX“ denken. Das Besondere: Jeder kann ein Start-up, das digitale Prozesse, Services und Geschäftsmodelle umsetzt nominieren und per Online-Voting ins Finale bringen. Die Finalisten werden sich dann beim PIRATE Summit 2020 vor einer Jury aus Investoren und Experten präsentieren, um das Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro zu erhalten.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: Nordrhein-Westfalen will noch attraktiver werden für digitale Start-ups. „Mit neuen Konzepten und frischen Ideen tragen junge Unternehmen zur Innovationskraft unseres Landes bei. Wir wollen der Standort sein, an dem die besten digitalen Geschäftsideen entstehen, wachsen und schnell durchstarten. Mit dem neuen Landespreis OUT OF THE BOX.NRW stellen wir genau das in den Mittelpunkt, was digitale Start-ups ausmacht: kreatives, ungewöhnliches, mutiges Denken und Handeln.“

OUT OF THE BOX.NRW ist aber nicht nur online unterwegs: Der Wettbewerb reist derzeit mit Unterstützung der NRW.BANK durch Nordrhein-Westfalen. An mehreren Stationen macht eine begehbare Box Halt und bietet Besuchern die Möglichkeit, ihre Nominierung direkt vor Ort abzugeben.
Das Ende der Nominierungsphase wird noch bekanntgegeben. Das Voting findet im Frühjahr 2020 statt, der Final-Pitch im Rahmen des Pirate Summit im Juni 2020.

Vollständige Presseinformation

Nominierungs-Homepage