Wo stehen wir? Kostenloses Benchmark des eigenen Technologie- und Innovationsmanagements

Die voranschreitende digitale Transformation verschiebt bisherige Marktstrukturen, verkürzt Produktlebenszyklen und stellt den Mittelstand vor große Herausforderungen. Den Unternehmen bietet diese Entwicklung aber auch Chancen, neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Ein systematisches Technologie- und Innovationsmanagement stellt in dieser Umgebung ein wichtiges Instrument dar und hilft dabei, neue Technologien frühzeitig zu erkennen und deren Anwendungspotenziale zu erschließen. Teilnehmer an einer Studie haben jetzt die Möglichkeit zu erfahren, wo ihr Unternehmen selbst steht.

Zielgruppe sind mittelständische Produzenten und Dienstleister. Verantwortlich für die Umfrage sind das KCT KompetenzCentrum für Technologie- & Innovationsmanagement der FOM Hochschule für Oekonomie & Management aus Essen und die Fraunhofer Austria Research GmbH aus Wien. Befragt werden sowohl deutsche als auch österreichische Mittelständler. Ziel der Erhebung ist es, den Erfolg des Technologie- und Innovationsmanagements innerhalb der Unternehmen zu untersuchen.

Teilnehmer erhalten nicht nur einen aktuellen Überblick über die Situation des Technologie- und Innnovationsmanagements im Mittelstand, sondern auch einen Einblick darin, wo ihr eigenes Unternehmen steht. Die Verantwortlichen sehen außerdem Potenziale, die allein durch die Beschäftigung mit dem Thema entstehen.

Die Beantwortung der Fragen dauert rund 20 Minuten.

Zur Umfrage

Wer Interesse am Thema Technologie- und Innovationsmanagement hat, kann sich bei ZENIT über die vielfältigen, oft kostenfreien Beratungsangebote informieren.


Kontakt:
Dr. Mark Kaspers
Telefon: 0208 30004-51
E-Mail senden