ZENIT arbeitet mit Banken in OWL zusammen

Um den Mittelstand in Ostwestfalen zu stärken, arbeitet ZENIT eng mit einigen dort ansässigen Banken zusammen. Als Multiplikatoren erhalten diese wichtige Informationen über mittelstandsrelevante Fördermöglichkeiten, die sie im Kundengespräch mit einfließen lassen können.

Dafür kooperiert ZENIT mit der DZ Bank und mehreren Verbund-Volksbanken der Region. Vor Ort informieren ZENIT-Berater Kundenbetreuerinnen und -betreuer über die verschiedenen Fördermöglichkeiten, die mittelständische Unternehmen für ihre Planungen auch mit Unterstützung aus Mülheim an der Ruhr nutzen können. Für die Unternehmen beinhaltet dies einen Know-how-, für die Banken einen Kompetenzgewinn und für ZENIT die Ausdehnung des Bekanntheitsgrades auch im östlichen Nordrhein-Westfalen. Themen der gemeinsamen Gespräche zwischen Unternehmen, Banken und ZENIT sind vor allem Innovationsvorhaben sowie Unternehmens- und Internationalisierungsstrategien. Das Format stößt bei den Mittelständlern auf viel positive Resonanz, weil sie von der nicht alltäglichen Zusammenführung der Beratungs- und Finanz-Kompetenzen profitieren.


Kontakt:
Dr. Mark Kaspers
Telefon: 0208 30004-51
E-Mail senden