Workshop zur Erarbeitung hybrider digitaler Geschäftsmodelle

Wie lässt sich die Produktpalette im eigenen Unternehmen um datenbasierte Zusatzleistungen erweitern? Das herauszufinden ist Ziel eines vom BMBF geförderten Projektes. Unter der Überschrift AnGeWanT erforscht ZENIT seit Anfang des Jahres 2019 hybride digitale Geschäftsmodelle. Gemeinsam mit den Unternehmen Pfreundt GmbH aus Südlohn im westlichen Münsterland, dem Maschinenbauer Kinshofer GmbH und der Hermann Paus GmbH aus Niedersachsen werden in diesem Pilotprojekt konkrete Dienstleistungen identifiziert, die das jeweilige Produktangebot der Firmen möglichst digital ergänzen. .

Entstanden ist dabei ein innovatives Workshop-Konzept, mit dem ZENIT in ein- bis zweitägigen Seminaren Ideen für Geschäftsmodelle erarbeitet und konkretisiert. Abhängig vom jeweiligen digitalen oder hybriden Reifegrad des Unternehmens werden unterschiedliche Methoden und Tools genutzt. Ein wesentliches Element ist das „Value Proposition Design“, in dem Werteversprechen für die Kunden im Zentrum der neuen Geschäftsmodelle stehen. Bewährt hat sich der Ansatz insbesondere bei produzierenden Unternehmen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Zielgruppe für die Workshops sind produzierende Unternehmen.


Kontakt:
Michael Guth
Telefon: 0208 30004-56
E-Mail senden