Programm zur Finanziellen Absicherung von Unternehmensgründern aus Hochschulen (PFAU)

Auftraggeber: NRW-Bildungsministerium
Laufzeit:
1996 – 2007

Mit dem Programm, das unter dem Motto „Vom Hörsaal in den Chefsessel“ bekannt war, förderte das Land wissens- und technologieintensive Unternehmensgründungen aus NRW-Hochschulen.

Der von ZENIT als Projektträger begleitete Auswahlprozess umfasste u.a. die Analyse und Bewertung der Geschäftsideen bzgl. ihres Innovationsgehaltes, der wirtschaftlichen Erfolgsaussichten sowie dem  Kundennutzen. Zudem wurden die potenziellen Gründer auf Führungs- und Managementfähigkeiten geprüft und diesbezüglich qualifiziert. Die besten Teams erhielten eine maximal zweijährige Förderung, die im Rahmen von Zwischenpräsentationen und Unternehmensbesuchen regelmäßig zu rechtfertigen war. Aus 545 eingereichten Existenzgründungskonzepten wurden 246 Gründerpersönlichkeiten mit ca. 160 Gründungskonzepten ausgewählt.