Nationale Kontaktstelle für Öko-Innovation im europäischen Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation

Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie


Laufzeit: 2010 - 2013

ZENIT hat die Geschäftsstelle der NKS Öko-Innovation organisiert und war gleichzeitig regionaler Ansprechpartner in NRW. Jedes Bundesland war durch einen regionalen Partner aus dem Enterprise Europe Network vertreten.

Hauptaufgaben waren neben der Beratung und Unterstützung des BMWi sowie der Prozessorganisation vor allem folgende Aufgaben:

  • Information und Beratung im Rahmen des EU-Programms Öko-Innovation einfügen
  • Beratung, Coaching und Begleitung von Antragstellern und Projektteilnehmern
  • Unterstützung bei der Partnersuche und Konsortialbildung.


Da für die Antragstellung sehr spezifische Kalkulationsprinzipien zu beachten waren, baute ZENIT dank tiefgreifender Kenntnisse unterschiedlicher Abrechnungsprinzipien und administrativer Vorgaben für europäischer Projekte ein umfangreiches Beratungsangebot auf. So wurden für potenzielle Antragsteller unter anderem Tools und Checklisten entwickelt, die dabei halfen, das Thema Antragsberatung systematisch und zielführend zu optimieren.  

Es wurden vor allem, aber nicht nur Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus NRW beraten.