NRW.Europa

EU-Beratungsangebot wird in den nächsten Jahren weiter geschärft


NRW.Europa, ein Beratungsprojekt der ZENIT GmbH zusammen mit der NRW.BANK und der NRW.International GmbH, wird es auch in den nächsten Jahren geben. Weil das Konsortium in das europäische Enterprise Europe Network eingebunden ist, können es Unternehmen und Hochschulen auch in Zukunft als direktes Sprungbrett in Richtung Europa nutzen.

„Wir kennen Europa. Durch unseren bedarfsorientierten Beratungsansatz können wir in den Bereichen Innovationsfähigkeit und internationale Geschäftsbeziehungen gezielt helfen. Ziel ist es, unsere Kunden europäisch zu vernetzen und ihnen dabei zu helfen, neue Märkte zu erschließen“, so Tim Schüürmann, NRW.Europa-Projektleiter bei ZENIT. Zwei Bereiche stehen dabei im Mittelpunkt: Im Themenfeld „Internationales Partnering“ bietet das Konsortium ein differenziertes Leistungspaket, das Firmen dabei unterstützt, für sich das Beste aus dem europäischen Binnenmarkt herauszuziehen. Unter dem Schlagwort „Innovationsberatung“ hilft NRW.Europa dabei, die Innovationsfähigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen zu stärken.

Gemeinsam mit den Kunden entwickeln die Experten Strategien zur international erfolgreichen Platzierung von Produkten und Dienstleistungen, informieren über Fördermöglichkeiten und unterstützen bei der Suche nach Lieferanten und Vertriebspartnern im Zielland.

Stärker in den Fokus rücken Services für junge und schnellwachsende Unternehmen, die besondere Anforderungen haben. ZENIT bietet diesen eine integrierte Unterstützung an, die nicht nur eine spezifische Fragestellung, sondern das ganze Unternehmen mit in den Blick nimmt. Insbesondere berät NRW.Europa zu Förderung, Finanzierung und zur Anpassung der Innovationsstrategie.
Kontakt:
Tim Schüürmann
Telefon: 0208 30004-28
E-Mail senden