ZENIT Aktuell 4. Quartal 2018

Editorial

Frischer Wind

Ein neues ZIM-Netzwerk, ein neuer ZENIT-Internetauftritt, eine neues Corporate Design und ein neuer Geschäftsführer. Zum Ende des Jahres ist viel los bei ZENIT.


Sollte Ihnen beim ersten Blick auf diese ZENIT Aktuell-Ausgabe etwas „anders“ vorkommen, liegen Sie richtig. Im Rahmen unseres Internet-Relaunches wurde auch das Corporate Design überarbeitet und wir hoffen, dass Sie das luftigere Layout mögen werden. Dazu und zu mir als neuem ZENIT-Geschäftsführer haben wir unter der Überschrift „In eigener Sache“ ein paar Informationen zusammengestellt.

Voller Schwung gehen wir auch neue Projekte wie ein ZIM-Kooperationsnetzwerk zum Thema Additive Manufacturing an oder freuen uns auf die Organisation etablierter Großveranstaltungen wie die Konferenz „Successful R&I in Europe“. Und selbstverständlich konzentrieren wir uns auch weiter auf Sie als unsere Kunden und begleiten Sie auf Ihren Wegen zu erfolgreichem Handeln.

Dr. Karsten W. Lemke
Geschäftsführer

Die komplette Ausgabe finden Sie hier.

Zukunft durch Innovation.NRW (zdi)

Land NRW unterstützt Förderung von MINT-Nachwuchs

Mit zahlreichen Angeboten hilft das Land beim Aufbau von Strukturen, die dem drohenden MINT-Fachkräftemangel entgegen wirken. Voraussetzung für Förderungen über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung ist die Einbindung kleiner und mittlerer Unternehmen. Als Teil der Geschäftsstelle ist ZENIT aktiver Partner der zdi-Erfolgsgeschichte. >mehr

Kooperationsnetzwerk

Neues ZIM-Kooperationsnetzwerk zu Additive Manufacturing

MUPAM – Multiplikative Produkte im Additive Manufacturing – heißt das nunmehr fünfte bei ZENIT angesiedelte ZIM-Kooperationsnetzwerk, das Anfang Dezember an den Start ging. Das Netzwerk besteht aus KMU und Forschungseinrichtungen sowie etablierten Unternehmen aus dem Umfeld der additiven Fertigungsverfahren, die die gesamte Wertschöpfungskette abdecken. >mehr

NRW.Europa

EU-Beratungsangebot wird in den nächsten Jahren weiter geschärft

NRW.Europa, ein Beratungsprojekt der ZENIT GmbH zusammen mit der NRW.BANK und der NRW.International GmbH, wird es auch in den nächsten Jahren geben. Weil das Konsortium in das europäische Enterprise Europe Network eingebunden ist, können es Unternehmen und Hochschulen auch in Zukunft als direktes Sprungbrett in Richtung Europa nutzen. >mehr

Praxisfall Förderberatung

Bültmann nutzt Beratung für innovative Projekte

Die Bültmann GmbH aus Neuenrade ist Vorreiterin bei der Erwärmung von Halbzeugen bzw. der Bolzen für Strangpressanlagen in statischen Magnetfeldern. Mit Hilfe eines von der DBU geförderten Projektes lassen sich jetzt über 40 Prozent an elektrischer Energie einsparen. >mehr

Veranstaltungshinweis

Successful R&I in Europe 2019

Zum zehnten Mal organisiert die ZENIT GmbH im Auftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW die internationale Veranstaltung „Successful R&I in Europe“. >mehr

ZIM-Kooperationsnetzwerk

KI-MAP wächst

Das von der ZENIT GmbH initiierte ZIM-Kooperationsnetzwerk für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen in Maschinen, Anlagen und Produktion (KI-MAP) blickt auf ein erfolgreiches erstes halbes Jahr zurück.>mehr

Umfrage

Internationalisierungsunterstützung soll noch besser werden

Um ihr vielfältiges Dienstleistungsangebot im Bereich der Internationalisierungsberatung noch stärker den Kundenbedürfnissen anzupassen, hat die ZENIT GmbH den Fragebogen „Internationalisierung in Drittstaaten“ entwickelt, der bis Ende Dezember online zur Verfügung steht. Das Ausfüllen benötigt maximal zehn Minuten. >mehr

Cross4Health für KMU

Neue Ausschreibungsrunde

ZENIT ist Partner des EU-Projektes Cross4Health, in dem neue Lösungen für die Gesundheitswirtschaft entwickelt werden. Dabei geht es um Technologien / Methoden und Verfahren – idealerweise aus der Luft- und Raumfahrt, dem Energiesektor, der Biotechnologie oder der kreativen Industrien – die in Richtung Gesundheitssektor transferieren sollen. >mehr

Netzwerk ZENIT e.V.-Mitglied: RIO GmbH

Kleine Partikel – große Wirkung

„Wir sind davon überzeugt, die Lösung für ein brisantes Qualitätssicherungsproblem der Automobilindustrie gefunden zu haben“. Dr. Andreas Günther, Geschäftsführer der Siegener RIO GmbH, hält eine medizinisch anmutende Spritze in der Hand. „Mit dem RIO-Kalibriernormal schließen wir eine Überwachungslücke im Bereich der Prüftechnik rund um das Thema Technische Sauberkeit.“ Tatsächlich hat es das unscheinbar wirkende Plastikinstrument in sich. Im wahrsten Sinne des Wortes. >mehr

In eigener Sache

Wechsel in der ZENIT-Geschäftsführung

Dr. Karsten W. Lemke, seit 1997 Berater bei der ZENIT GmbH und als Prokurist seit Frühjahr 2017 Mitglied der Geschäftsleitung, wurde Mitte November vom Gesellschaftergremium zum neuen Geschäftsführer der ZENIT GmbH berufen. Er folgt damit Dr. Herbert Rath, der die Geschicke des Beratungsunternehmens seit 2013 gelenkt hatte. „Mit der Berufung von Karsten Lemke honorieren wir auch dessen erfolgreiche Arbeit für die GmbH und schaffen wichtige Rahmenbedingungen für deren weitere positive Entwicklung“, so Thomas Eulenstein als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Diese beinhalte unter anderem, die Erwartungen des Landes und eines Bankenpools als zweien von drei Gesellschaftern zu erfüllen. >mehr

Veranstaltungen

ausgewählte Veranstaltungstipps

Hier finden Sie Veranstaltungen des NRW.Europa-Teams bei ZENIT und des Netzwerks ZENIT e.V. >mehr

Abbestellung

Wenn Sie unsere Quartalspublikation abbestellen möchten, dann geben Sie bitte hier ihre E-Mailadresse an:

Kontakt:
Anja Waschkau
Telefon: 0208 30004-43
E-Mail senden