Management und Verzollung von Drittlandsgeschäften

Außerhalb der EU gibt es zahlreiche potenzielle Absatzmärkte, die Umsatzsteigerungen und Wachstum ermöglichen. Um davon zu profitieren, müssen einige administrative, aber machbare Hürden bewältigt werden. Häufig fehlt im Alltagsgeschäft allerdings die Zeit, sich intensiv mit den dafür notwendigen Prozessen vertraut zu machen. Aber nur wer den Auslandsvertrieb systematisch organisiert und über das notwendige Know-how verfügt, kann Kapazitäten sparen, Risiken minimieren und Marktpotenziale nutzen. Die ZENIT GmbH hat ein Workshopkonzept entwickelt, das diese Systematik praxisorientiert vermittelt.
 

Angebot

Inhouse-Workshop zur Erarbeitung unternehmensspezifischer Lösungsansätze für eine effiziente innerbetriebliche Organisation
Veranschaulichung administrativer Anforderungen und Kosten bei der Abwicklung von Drittlandsgechäften durch individualisierte Fallbeispiele
Informationen zum Thema Zollfreiheit und Zollvergünstigungen auf Grundlage von Präferenzabkommen, die von der EU mit zahlreichen Ländern geschlossen wurden
Kontakt:
Karina Holtkamp
Telefon 0208 30004-11
E-Mail senden