Innovations- und Technologieberatung

Ob EU, Bund oder Land: Öffentliche Akteure und Institutionen fördern technologie-orientierte Unternehmen und beauftragen Know-how-Träger wie die ZENIT GmbH mit der Information über die vielfältigen Unterstützungsleistungen. Unternehmen, die einen langfristigen Blick auf ihre Innovationsfähigkeit haben, ihre kunden- und themenorientierten Innovationen offensiv angehen und Geschäftsprozesse regelmäßig überprüfen, stehen deshalb im Fokus unserer Aktivitäten. Nutzen Sie unsere Kompetenz in den Themenfeldern Innovationsmanagement, Digitalisierung und Förderung.

Seit 1984 finden wir für unsere Kunden die passenden Förderprogramme, schätzen die Förderchancen von Projektes realistisch ein und helfen bei Bedarf auch bei der Antragstellung. Wir informieren über zentrale EU-Rahmenprogramme für Forschung und Innovation wie „Horizon 2020“, Bundesprogramme wie das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), in dem wir auch Netzwerkprojekte initiieren und managen, oder das Innovationsförderprogramm go-Inno des Bundeswirtschaftsministeriums. Kompetente Ansprechpartner gibt es auch für die Unterstützungsmaßnahme kmu innovativ zur Vereinfachung des Zugangs zur Forschungsförderung des Bundesforschungsministeriums oder die acht Leitmarktwettbewerbe des Landes NRW bzw. das Förderinstrument "Mittelstand.innovativ!".

Auch Institutionen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die sich für den Bereich der öffentlichen Beschaffung interessieren, sind bei ZENIT als deutscher EU-Kontaktstelle für die öffentliche Beschaffung von Innovationen an der richtigen Adresse.

Das gilt auch für Multiplikatoren wie Wirtschaftsförderer oder öffentliche Einrichtungen, die kleine und mittlere Unternehmen fit machen wollen für deren Innovationsfähigkeit. Ihnen bieten wir dafür innovationsbezogene Dienstleistungen und entwickeln passgenaue Methoden und Tools. Oder Banken, die ein Technologiegutachten für die Beurteilung eines Förderantrags benötigen.