NRW.Innovationspartner

Im Oktober 2016 startete das Land an die neun Wirtschaftsregionen Nordrhein-Westfalens einen Förderaufruf zur Steigerung der Innovationsfähigkeit von KMU. Mit dem zentralen Back Office wurde die NRW.BANK betraut, die ZENIT im August 2017 als Unterauftragnehmer mit den Themen Bereitstellung von Wissen sowie der Entwicklung von Methoden und Tools beauftragte.

Während sich die NRW.BANK bis zum Projektende im Dezember 2018 um das Thema "Förderbezogene Dienstleistungen" kümmern wird, fokussiert sich ZENIT auf Bereiche der "Innovationsbezogenen Dienstleistungen". Dabei gilt es vor allem, die Multiplikatoren in den Regionen bei ihren Angeboten für Unternehmen zu unterstützen. Unter der Überschrift „Bereitstellung von Wissen“ in den Themenfeldern Produktinnovation, Verfahrensinnovation und Innovationsmanagement gehören dazu unter anderem die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen, Schulungen und Seminaren, die Organisation eines Erfahrungsaustausches und die Vermittlung von Experten. Darüber hinaus wird es gemeinsam mit den regionalen Partnern auch Initialberatungen von kleinen und mittleren Unternehmen geben. 

Der zweite Themenschwerpunkt unter der Headline „Entwicklung von Methoden und Tools“ umfasst vor allem den Aufbau einer virtuellen Plattform für interaktives Wissensmanagement sowie Tools zum Innovationsmanagement und -transfer. Auf der Plattform soll Wissen bereitgestellt werden, die Kommunikation zwischen regionalen Innovationspartnern und anderen Akteuren stattfinden und der Erfahrungsaustausch mit interaktiven Formaten gefördert werden. Darüber hinaus wird ZENIT Tools zur Begleitung von Projekten in der Innovationsberatung durch die regionalen Innovationspartner zur Verfügung stellen. Diese beinhalten unter anderem eine Marktrecherche zu aktuellen und bereits vorhandenen Tools oder Datenbanken, ein Tool zur Analyse des Status Quo im Unternehmen oder die Bereitstellung von Informationen zu Methoden der Initiierung, Prozessbegleitung und Vermarktung von Innovationen.

Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, wird ZENIT mit verschiedenen Partnern kooperieren. Dazu gehören unter anderem die Patentverwertungsagentur PROvendis, die IT-Dienstleister skillconony (beides Mitglieder im Netzwerk ZENIT e.V.) und Rheinschafe und die IMP3rove Academy.


Weitere Informationen