Mülheimer Bürger zu Gast bei ZENIT

Auf der von der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung organisierten Bustour unter dem Motto „Europa in Mülheim – Mülheim in Europa“ legten die rund 25 interessierten Mitreisenden am 13. Mai auch einen Halt bei ZENIT ein. Geschäftsführer Dr. Karsten W. Lemke informierte sie über die Dienstleistungen, die rund um das Thema Europa angeboten werden und die Einbindung des Unternehmens in das Enterprise Europe Network, dem weltweit größten Internationalisierungsnetzwerk.

Dass ZENIT 1984 ausgerechnet in Mülheim heimisch ist und damit heute viele Unternehmen aus dem ganzen Land anziehe, sei kein Zufall, so Lemke. Denn schließlich kam die Idee zu einer Einrichtung, die kleine und mittlere Unternehmen bei der Bewältigung des Strukturwandels, unterstützen sollte, von Mülheimer Unternehmen. Beim Wirtschaftsministerium in Düsseldorf stießen sie auf offene Ohren und legten damit den Grundstein für das heutige Unternehmensmodell: ein erfolgreiches Public Private Partnership.

Die Aufgaben der GmbH hätten sich im Laufe von fast dreieinhalb Jahrzehnten natürlich immer wieder den aktuellen Entwicklungen angepasst, die Verbundenheit zu Europa sei aber stets eng gewesen, so Lemke. Zum Abschluss rief er die Gäste dazu auf, an der Europawahl am 26. Mai teilzunehmen und durch ihre Stimmabgabe die pro-europäischen Parteien zu stärken und dadurch ein Auseinanderbrechen Europas zu verhindern.