Finale des zdi-Roboterwettbewerbs in MH

Am Samstag, den 6. April 2019 findet das Finale des landesweiten zdi-Roboterwettbewerbs in der Innogy-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr statt; dafür qualifiziert haben sich in vorgeschalteten Regionalwettbewerben 23 Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Der seit 2006 stattfindende Roboterwettbewerb ist Bestandteil der großen Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“ (kurz: zdi) zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen. Als Teil der zdi-Landesgeschäftsstelle setzt die ZENIT GmbH diese im Auftrag der NRW-Landesregierung um. Der Wettbewerb ist eines der zentralen zdi-Instrumente. Rund 1.000 Jugendliche lassen sich jedes Jahr von der Faszination „Roboter“ anstecken. Es gibt zwei Kategorien: die vorrangig Mädchen offen stehende Robot-Performance sowie das Robot-Game, in dem Lego-Roboter festgelegte Aufgaben zu erledigen haben.

Mit mehr als 4.000 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule und Politik ist zdi heute die größte MINT-Initiative ihrer Art in Europa. In Nordrhein-Westfalen gibt es mittlerweile mehr als 40 zdi-Netzwerke und rund 60 zdi-Schülerlabore, die spannende MINT-Angebote für Schüle-rinnen und Schüler umsetzen. Aktuell werden damit jährlich rund 300.000 junge Menschen entlang der gesamten Bildungskette erreicht. zdi leistet so einen wertvollen Beitrag zur Gewinnung junger Menschen für eine MINT-Ausbildung oder ein MINT-Studium und zur langfristigen Sicherung des naturwissenschaftlich-technischem Nachwuchses auf regionaler Ebene.

zdi wird auf Landesebene von mehreren Ministerien (Wissenschaft, Schule und Wirtschaft) unterstützt; die Federführung liegt beim Wissenschaftsministerium.

zdi-Portal

Kontakt:
ZENIT GmbH
Johannes Böhmer
Telefon: 0208 30004 12
E-Mail senden