Wechsel in der ZENIT-Geschäftsführung

Dr. Karsten W. Lemke, seit 1997 Berater bei der ZENIT GmbH und als Prokurist seit Frühjahr 2017 Mitglied der Geschäftsleitung, wurde vom Gesellschaftergremium zum neuen Geschäftsführer der ZENIT GmbH berufen. Er folgt damit Dr. Herbert Rath, der die Geschicke des Beratungsunternehmens seit 2013 gelenkt hatte. „Mit der Berufung von Karsten Lemke honorieren wir auch dessen erfolgreiche Arbeit für die GmbH und schaffen wichtige Rahmenbedingungen für deren weitere positive Entwicklung“, so Thomas Eulenstein als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Diese beinhalte unter anderem, die Erwartungen des Landes und eines Bankenpools als zweien von drei Gesellschaftern zu erfüllen.

Ein besonderes Augenmerk wird Lemke auf das Netzwerk ZENIT e.V. als dem dritten Gesellschafter legen. „Mit dem Modell des Public Private Partnership sind wir ein einzigartiges Beratungsunternehmen. Denn der Verein garantiert die Verankerung im Mittelstand und die unmittelbare Nähe zu dessen Bedürfnissen.“ Seine Erfahrung als Technologie- und Innovationsberater werde er nutzen, um die Vernetzung der Mitglieder untereinander zu stärken, diesen spezifische Dienstleistungen zu bieten und Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft anzustoßen.