ZENIT-Kunden gewinnen Bundespreis Ecodesign

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt (UBA) zeichneten am 26. November 2018 in Berlin die Gewinner des diesjährigen Bundespreises Ecodesign aus. Geehrt wurden dabei auch zwei ZENIT-Kunden.

In der Kategorie Produkte gewann das von ZENIT beratene Unternehmen VELOGICAL engineering GmbH, das den Preis von Umweltministerin Svenja Schulze und UBA-Präsidentin Maria Krautzberger für einen nachrüstbaren Fahrradmotor erhielt.

„VELOSPEEDER“ ist ein ultraleichter nachrüstbarer Fahrradmotor. Angebracht an der Hinterradfelge, verwandelt der Reibradantrieb ein herkömmliches Fahrrad in ein Pedelec. Zwei Elektromotoren verkeilen sich hierzu paarweise an den Felgenflanken und treiben das Rad an, ohne dabei die Felgen zu beschädigen. Im Vergleich zu massiveren Naben- oder Mittelmotoren können bei der Herstellung signifikant Ressourcen gespart werden.

„Der Velospeeder überzeugt mit einem gut durchdachten Antriebskonzept, mit dessen Hilfe Bestandsfahrräder bei überschaubarem Aufwand zu einem vollwertigen E-Bike nachgerüstet werden können. Das erleichtert und befördert den dringend notwendigen Umstieg vom Auto auf eine ressourcen- und umweltschonendere Individualmobilität, “ So Jurymitglied Andreas Detzel

Der Kontakt zu dem noch jungen Unternehmen aus Köln kam über eine Innovations- und Fördermittelberatung bei ZENIT zustande. In deren Verlauf konnten die ZENIT-Berater unter anderem bei der Herausarbeitung des Umweltnutzens und der Formulierung eines Konzepts zur Kundengewinnung helfen. Bei der Positionierung im Markt unterstützten sie durch eine Wettbewerbsanalyse und die Definition von Zielgruppen und Vertriebswegen. Zusammen mit der gestrigen Auszeichnung seien das gute Voraussetzungen für den weiteren erfolgreichen Weg des Unternehmens, so Bernd Meyer, der die Beratung durchgeführt hatte.
Weitere Informationen zum Wettbewerb

In der Kategorie „Konzept“ gewann mit der Firma Magnic Innovations aus Borgholzhausen ein weiterer ZENIT-Kunde – ebenfalls aus dem Fahrradsektor. Ausgezeichnet wurde das Konzept, die ersten berührungslosen Dynamolampen in Fahrrad-Bremsschuhen per Crowdfunding auf die Straße zu bringen. Das NRW.Europa-Team bei ZENIT begleitet das Unternehmen seit 2017.
Vollständige Presseinformation zu Magnic Innovations


Kontakt:
ZENIT GmbH
Bernd Meyer
Telefon: 0208 30004-45
E-Mail senden